Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2195
Anzahl Beitragshäufigkeit
2132157
   

Heimstarke Blau-Weiße wollen 1919er überholen

Details

Richtungsweisende Wochen stehen dem fleißigen FSV Malchin ins Haus. Die Rot-Weißen wollen versuchen sich im oberen Drittel der Tabelle festzubeißen. Doch die Rangliste ist dermaßen dicht beieinander, dass man mit einem Auge immer nach unten gucken muss.

So richtig erwärmend wird es nicht, wenn sich der Malchiner Clan an Auftritte beim FSV Blau Weiß Greifswald erinnert. Auf dem schmalen St. Georgsfeld liegen Freud und Leid meistens eng beieinander. Als Gewinner der Begegnungen geht sehr häufig der Platzherr aus der Partie. So reisen die 1919er, welche die neue Spielzeit durchaus mit einem respektablen Start enterten, keineswegs als Favorit nach Greifswald.

Weiterlesen: Heimstarke Blau-Weiße wollen 1919er überholen

Irres Finish: Timper und Fischer sorgen für Jubelknäuel

Details

Eine irre Schlussphase zauberte das Nachbarschaftsduell zwischen dem FSV Malchin und dem SV Waren 09 aus dem Stiefel. Das 2:2-Remis ging dann wohl in Ordnung, wobei die zwei späten Treffer noch einmal reichlich für Pferrer im Landesliga-Topspiel sorgten.

 

Um festzustellen dass der SV Waren 09 zum Spitzenensemble der Landesliga gehört, musste man nicht erst die ersten 15 Minuten abwarten. Schon in den vier Matches zuvor sammelte die Truppe um Coach Matthias Held reichlich Lorbeeren und Punkte. Im Block-Stadion war am Ende dann auch Glück dabei. Die kurioseste vieler Strafraumszenen fabrizierten die Rot-Weißen.

Weiterlesen: Irres Finish: Timper und Fischer sorgen für Jubelknäuel

Malchins Pokal-Tournee startet

Details

Viele strahlende Gesichter auf der Rückreise aus Stralendorf. Mit einem 5:0 schießt sich der FSV Malchin in die dritte Runde des Landespokalwettbewerbs und feiert dabei vier verschiedene Torschützen. Am Ende wurde es nicht nur im Ballbesitz sondern auch im Ergebnis eine klare Sache.

Der Pokaleinstand des FSV Malchin glückte mit einem souveränen Auswärtserfolg bei den Randschwerinern. Beide Teams hatten in der ersten Runde ein Freilos erwischt. Die Mannen um FSV-Kapitän Hannes Klepper stehen in diesem Wettbewerb unter den letzten 32 Teams des Landes. Wenn am Dienstag ab 18 Uhr die Auslosung erfolgt, steht ein Heimspiel auf der Wunschliste der Rot-Weißen ganz oben.

Weiterlesen: Malchins Pokal-Tournee startet

Zwei Doppelpacker in Strasburg

Details

Es war kein Arbeitssieg, das freute den Malchiner Anhang, der einen spielfreudigen Auftritt der Malchiner Auswahl in Strasburg verfolgte. Beim FC Einheit feierte der FSV Malchin Premiere. Erstmals in dieser Saison konnte die Elf einen Auswärtssieg einfahren und blieb beim 4:0-Erfolg zudem souverän.

Weiterlesen: Zwei Doppelpacker in Strasburg

Auswärts fahndet der FSV nach Konstanz

Details

Um einen gelungen Start in die Saison kämpft der FSV Malchin. Als gelungen könnte der Malchiner Clan den Auftakt bezeichnen, wenn die Serie von Auswärtsspielen erfolgreich verläuft. Zwei Siege aus drei Spielen. Der Start der Malchiner Landesliga-Fußballer ließ sich gut an, weil vor allem die beiden Auftritte im eigenen Walter-Block-Stadion zur Unterhaltung und Aufhellung der Bilanz beitrugen.

Weiterlesen: Auswärts fahndet der FSV nach Konstanz

"Für mich sind die besten Momente auf dem Feld"

Details

Felipe Xavier ist längst kein Unbekannter mehr in Malchin. Der junge Brasilianer schnürt nicht nur die Fußballschuhe in Malchin, sondern ist in vielen Aktionen des FSV 1919 beteiligt und bereichert mit seinem Engagement das Vereinsleben. Wir fragten nach bei Felipe.

Weiterlesen: "Für mich sind die besten Momente auf dem Feld"

FSV findet Erfolgsrezept nach dem Wechsel

Details

Nach dem Seitenwechsel findet der FSV Malchin den Vorwärtsgang. Vier verschiedene Torschützen feierte der Landesligist in seinem Heimspiel und vor allem einen wichtigen 4:1-Sieg. Die FSVer steckten den Schock eines frühen Rückstandes weg und konnten am Ende einen verdienten Sieg über den Laager SV feiern. Der mutierte in jüngeren Vergangenheit zu eine Art Angstgegner. Die miese Bilanz gegen den Gegner aus Laage hing den FSVern wohl noch in den Köpfen.

Weiterlesen: FSV findet Erfolgsrezept nach dem Wechsel

   
?>
   
   

News