Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2853
Anzahl Beitragshäufigkeit
5399120
   

FSV-Nachwuchs wird zum Überraschungsteam

Details

Große Namen brauchen die Malchiner D-Junioren nicht scheuen. Spielerisch überzeugend und durchaus auf Augenhöhe sind die Knirpse und hatten einen klasse 4. Platz aus der Rostocker Ospa-Arena im Gepäck.

Mit der Erkenntnis eine starke Mannschaft geformt zu haben, kam Marcus Budniak aus Rostock zurück. Dabei verpassten seine Mannschaft D-Junioren sogar eine bessere Platzierung. Gegen den 1. FC Frankfurt/Oder führten die Malchiner schon mit 3:0 und kamen dann doch noch einmal ins Straucheln. Die Frankfurter glichen – bedingt durch taktische Fehler der FSVer – noch aus. Doch nicht nur beim 3:2 verschenkten die FSVer einen Sieg. Schon im Auftaktspiel gegen den Hamburger HSV Barmbeck/Uhlenhorst reichte eine Führung und Chancenplus nicht zum Sieg. Ende 1:1. Auch die Spitzenreiter des Turniers, die beiden Auswahlen des Gastgebers hatten ihre Mühe mit den emsigen Malchinern. Es gab gegen die Rostocker die einzigen Niederlagen des Tages. Diese fielen mit 3:2 und 2:1 denkbar knapp aus. Klasse, dass alle neun eingesetzten Spieler das starke sportliche Niveau mithalten konnten. „Die Ergebnisse sind nicht so wichtig. Wir konnten in einem tollen Teilnehmerfeld und in der großen Halle spielerisch überzeugen und waren eine Bereicherung des Turniers“ zog der stolze Trainer ein Fazit.

 

Im Januar steht für den Landesligist noch das eine oder andere Hallenturnier auf dem Programm. Im Februar widmen sich die 1919er dann schon der Vorbereitung auf die Rückrunde.

 

1. FC Förderkader U13 26:6 Tore 18 Punkte

2. FC Förderkader U12 23:10 15

3. FC Neubrandenburg 16:7 9

4. FSV Malchin 17:10 8

5. 1. FC Frankfurt/Oder 16:14 7

6. HSV Barmbeck/Uhlenhorst 14:18 4

7. FC Nordost Berlin 1:47 0

 

FSV Malchin: Ludwig, Weikert, Kahlert, Schulte-Ebbert, Budniak, Hellweg, Galow, Fechner