Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2260
Anzahl Beitragshäufigkeit
2288777
   
   

Malchins Bambinis sind auf Torejagd

Details

Einen großen Wert auf die Hallensaison legt der FSV Malchin in seinen jüngsten Altersklassen. So stehen im Dezember noch einige Turniere an, in denen die Kids Spielerfahrungen sammeln sollen. Am Wochenende waren die Rot-Weißen auch unterwegs. Die kleinsten Malchiner Fußballer konnten sich am Sonnabend im Konzert der Großen beweisen. Auf Einladung der Freunde vom Güstrower SC weilte man zu einem Einladungsturnier. Einige Turniere haben die Malchiner Fußball-Knirpse noch vor der Brust. Am Wochenende gab es gleich 2 Einsätze für einige Akteure.

Beim Einladungsturnier des Güstrower SC konnten die 1919er ihre Kräfte mit dem Doberaner FC, SV Pastow, dem Gastgeber und dem TSV Bützow messen. Dabei konnten die kleinen 1919er den großen Namen Paroli bieten. Gespielt wurde ohne Schiedsrichter, Tabelle und ohne Ergebnisse. Das Erlebnis des Fußballspiels setzte der Veranstalter an erste Stelle. Leo, Jonas, Eddy und Co konnten schon nachweisen, dass die im Training einiges dazu gelernt haben. Den Auftakt setzte Rade Budniak, der gegen den SV Pastow einen Doppelpack erzielte. Den Schlussakord des Turniers setzte der Youngster Leo Peters, der in der Schlussminute gegen den starken TSV Bützow den 1:1-Ausgleich auf den Schuh hatte. Sein gepfefferter Schuss landete am Pfosten. Es waren nur einige Highlights einen spannenden Turniers. In dem Championat waren so ziemlich alle Teams auf Augenhöhe.

 

Eine kleine Malchiner Delegation hätte sich um ein Haar Kreismeister Nordvorpommern-Rügen nennen können. Aufgrund von B4esetzungsproblemen des SV Abtshagen sprangen bei der Finalrunde drei Malchiner Spieler bei dem befreundeten Verein ein. Am Ende fehlte ein Tor zum Sieg. In dem 8 Teams starken Teilnehmerfeld steckte die SG Malchin/Abtshagen eine knappe 1:0 Auftaktniederlage gegen Blau Weiß Baabe ein. Von da an lief es besser. Gegen Prohner Wiek und den SV Barth gab es Siege. Damit war man für die Goldrunde qualifiziert. Hier war zunächst sie SG Wöpkendorf Gegner. Das 1:0 schürte Hoffnungen. Da sich die Konkurrenz nicht entscheidend absetzen konnte, war für das Mix-Team noch alles möglich. Ein Sieg im letzten Turnierspiel gegen den Grimmener SV war die Voraussetzung. Das Dilemma: Die Grimmener erwiesen sich als Minimalisten des Turniers. Der GSV blieb ohne einen einzigen Gegentreffer, konnte man gerade einmal 2 erzielten Toren das Maximale herausholen. Rade Budniak und Jonas Müller brachten die Grimmener Abwehr einige Male ins Wanken, doch sie fiel nicht. So wurde Grimmen vor Baabe und der Spielgemeinschaft Abtshagen/Malchin Kreismeister.

 

Die Hallensaison macht den Malchiner bislang richtig Spaß. Rund um den Jahreswechsel gastiert man gleich mit 4 Teams in verschiedenen Altersklassen beim TSV Bützow zum stets toll organisierten Weihnachtsturnier.

   
?>
   
   

News