Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2243
Anzahl Beitragshäufigkeit
2221545
   
   

Mit einem Arbeitssieg zu den nächsten drei Punkten

Details

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde hatten die Malchiner C-Junioren den FSV Einheit Ueckermünde zu Gast auf dem eigenen Kunstrasen. Gegen den Tabellenzehnten tat sich der FSV sehr schwer. Am Ende konnte man sich jedoch über einen 3:1-Heimsieg freuen. Das Spiel kann man in die Rubrik "Arbeitssieg" zählen.

Die Favoritenrolle wurde vor dem Spiel klar an den FSV Malchin übergeben. Bereits im Pokalwettbewerb trafen beide Teams aufeinander, mit dem besseren Ende für den FSV. In der ersten Pokalrunde gewannen die Rot-Weißen deutlich mit 7:1. Dieses Mal machten es die Gäste aus Ueckermünde den Malchiner nicht so leicht. Bis kurz vor dem Ende war das Spiel spannend. Erst als Scott Minter eine Minute vor dem Schlusspfiff das 3:1 erzielte, war der Sieg in trockenen Tüchern. Mit 16 Punkten steht man auf Platz fünf der Tabelle. Punktgleich mit dem Viert- und Drittplatzierten.

Dabei begannen die Gastgeber dominant und zielstrebig. Bereits nach drei Minuten erspielte sich der FSV eine Doppelchance. Scott Minter und Vincent Emler scheiterten denkbar knapp. In der achten Minute gab es dann Grund zum Jubeln. Nach einer Minter-Ecke stand Emler goldrichtig und traf zur Führung. Immer wieder konnte die linke Angriffsseite der Malchiner in Szene gesetzt werden und strahlte viel Gefahr aus. Linksverteidiger Ullrich eroberte in der 19. Minute den Ball, schickte Minter gekonnt auf die Reise. Mit einem flachen Pass auf Emler wurde der sehr gut gespielte Angriff mit der 2:0-Führung belohnt. Nach dem Tor ließen die Malchiner etwas mehr zu. Nach zuvor schon zwei gefährlichen Ecken, führte der dritte Eckball in der 22. Minute zum Anschlusstreffer für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel ein wenig dahin. Erst traf Minter nach einem direkten Freistoß die Latte, dann hatten die Ueckermünder die riesen Chance zum Ausgleich. Nach einem Konter klatschte der Ball, zum Glück für die Malchiner, nur an den Pfosten. In der 69. Minute wurde Minter dann freigespielt und traf aus spitzen Winkel zur Entscheidung.

Beim letzten Spiel der Hinrunde müssen die Malchiner bei den B-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 antreten. Nach Patzern der Konkurrenz könnte die Mannschaft von Tobi Andrys noch auf Platz drei der Tabelle klettern. Dies spielt für Andrys aber keine übergeordnete Rolle. 

 

   
?>
   
   

News