Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2883
Anzahl Beitragshäufigkeit
5549586
   

Landesliga-Vorgeplänkel ist vorbei

Details

Nun geht die Saison richtig los. Zwar sind bereits drei Spiele absolviert, doch die Saison scheint für den FSV Malchin jetzt erst zu starten. Das Vorgeplänkel ist vorbei. Allmählich haben die Landesligisten ihre Form und den Spielrhythmus gefunden, zudem sind die letzten Urlaubs- und Ferienausfälle verdaut. Die Zeit für Außenseiter Überraschungen zu schaffen wird schwerer.

„In den kommenden vier Wochen haben wir drei Auswärtsspiele, aus denen wir auch Zählbares mitbringen müssen“, sieht der Trainer die kommenden Duelle im Gesamtpaket. Nach überraschenden sechs Punkten zum Ligastart, stehen für Weinreich, Jähnke, Schmidt und Co nun die Wochen an, in denen die 1919er Zählbares ergattern müssen um bei dem harten Programm nicht wieder in den Keller zu rutschen. Am vierten Spieltag der Landesliga steht dem Malchiner FSV ein sportlicher Brocken vor der Brust. Die 1919er sind ein solcher Außenseiter. Die FSV-Elf muss am Sonnabend beim SV Barth Farbe bekennen, schon in der Vorsaison waren die Barther ein Spitzenteam. Am eigenen Leib kamen die Rot-Weißen dies zu spüren. Beide Duelle gingen in der Vorsaison verloren. Es gelang gegen den sVB nichtmal ein Treffer. Auch in diesem Jahr sind die Barther gleich wieder auf Kurs und halten mit drei Siegen aus drei Spielen eine blütenweiße Weste.

 

Es ist unklar auf welchen Untergrund die Partie ausgetragen werden kann. Die Barther Sportstätte erhielt tierischen Besuch. Der Tabellenzweite, der Penzliner SV ist mit dem besseren Torverhältnis Erster, nahm bereits Kontakt auf mit der Elf von Marcus Budniak. Der Sportplatz wurde unter der Woche von Wildschweinen aufgesucht und hat Teile der Rasenfläche aufgewühlt. Aktuell kann auf dem Naturrasen gespielt werden. Für den Fall der Fälle soll aus dem Kunstrasen ausgewichen werden. Angestoßen wird um 14:30 Uhr.