Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   
   

Kreisoberliga: Im Keller kommt Bewegung rein

Details

Im unteren Teil der Tabelle tut sich langsam was. Am Mittwoch fand der 11.Spieltag der Kreisoberliga Staffel II statt. Obwohl der Spitzenreiter aus Zarnekow spielfrei hatte, wurde Ausrufezeichen gesetzt.

Die Teams aus Basedow und Gielow feierten beide enorm wichtige Auswärtserfolge. Beide gewannen jeweils 2:0 und kletterten in der Tabelle. Der SV Blau Weiß 48 Basedow hatte dabei ein schweres Auswärtsspiel in Groß Plasten zu bewältigen. Gegen den ehemaligen Landesligisten gab es einen nicht zu erwarteten Dreier. Nach einer torlosen ersten Hälfte traf David Rieck (48./77.) per Doppelpack und war Matchwinner der Begegnung. Mit 10 Punkten zog Basedow mit Plasten gleich und stellte den Anschluss ans Mittelfeld her.

Der SV Gielow gewann mit 2:0 bei Aufsteiger Grün-Weiß Teetzleben und zog an den Gastgebern vorbei. Der SVG war ebenfalls nach einer torlosen ersten Halbzeit im zweiten Durchgang erfolgreich. Henry Cröger (58.) und Mathias Frank (88.) trafen beim Auswärtserfolg. Gielow ist mit neun Punkten nun Zehnter.

Einen Teilerfolg konnte der FSV Rot-Weiß Kummerow verbuchen. Beim SV 1950 Chemnitz gab es ein 1:1 Unentschieden. Tobias Bastian traf bereits nach 11 Minuten. Mit dem Pausenpfiff musste der FSV jedoch den Ausgleich hinnehmen.

Die U23 vom FSV Malchin war in Reinberg chancenlos. Nach einem 0:1-Pausenrückstand verlor die Rot-Weißen am Ende mit 0:6 und rutschte auf den letzten Rang ab.

   
   
   

News