Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2625
Anzahl Beitragshäufigkeit
4392920
   

D-Junioren gelingt Überraschung

Details

Toller Auftakt der Malchiner D-Junioren. Die Landesliga-Mannschaft schaffte am ersten Spieltag eine kleine Überraschung und besiegte den Greifswalder FC. Im Nachwuchs ist die Punktspielsaison gestartet. Dabei gehen die Malchiner D-Junioren in der Landesliga an den Start und nehmen dort eine Außenseiterrolle ein. In der überregionalen Spielklasse duelliert man sich mit Fußballhochburgen aus Neubrandenburg, Greifswald oder beispielsweise Ueckermünde.

Zum Auftakt in das neue Jahr hatten die FSVer die Verbandsligareserve vom Greifswalder FC im Block-Stadion zu Gast. Dank einer emsigen Abwehrarbeit gelang den elf- und zwölfjährigen Kickern eine kleine Überraschung. Die meisten Malchiner Fußballer gehörten bis zum Sommer noch dem Kreisliga-Kader an. Den Leistungssprung auf die höhere Landesebene zu schaffen, ist das Ziel für die kommende Spielzeit. Dabei können die 1919er hoffnungsfroh sein. Die Gäste übernahmen von Anbeginn das Spielgeschehen. Doch die Mannschaft um Joris Kahlert, Lara Weikert oder Noah Pieper wusste sich wehren und brachte immer wieder eigene spielerische Akzente auf den Rasen des Block-Stadions. Bruno Schröder gelang dann sogar die Führung als er Mitte der ersten Hälfte der GFC-Abwehr enteilte. Im zweiten Part wurde das Match dann rassig. Die Malchiner Attacken fruchteten zunächst nicht. Dazu erhöhten die Gäste die Schlagzahl. Schröder aber konterte mit dem 2:0. E-Junior Rade Budniak erhöhte prompt auf 3:0 und brachte die Rot-Weißen auf die Siegerstraße. Aron Tschörner im Kasten rettete immer wieder gegen die Attacken des GFC-Nachwuchs und die flinken FSVer hatten ihren Spaß gefunden. Phillip Fechner vollendete einen Gegenstoß zum 4:0. Zwar kam der Gast noch einmal auf 1:4 heran, doch wiederum fand Bruno Schröder die bessere Antwort und erzielte im direkten Gegenzug den 5:1-Endstand. Die Mannschaft freute sich, gleich im ersten Spiel ein Erfolgserlebnis eingefahren zu haben. Am kommenden Sonntag steht das erste Auswärtsspiel bei Hanse Neubrandenburg an.

 

FSV Malchin: Tschörner, Weikert, Pieper, Bastian, Fechner (Schulz), Budniak (Ludwig), Kahlert, Schröder

   

Gezwitscher