Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2502
Anzahl Beitragshäufigkeit
3691076
   

C-Junioren wollen den Staffelsieg perfekt machen

Details

Wie überall, ruht auch der Ball bei den Malchiner C-Junioren. Die Mannschaft und das Trainerteam halten sich für einen Re-Start fit. Wann genau und ob überhaupt der Ball wieder rollt, steht derzeit noch in den Sternen. Da die erste Saisonhälfte nicht abgeschlossen ist, stehen für die FSVer noch drei Hinrundenspiele auf dem Proggramm. Nossentiner Hütte, PSV Röbel und FSV Einheit Ueckermünde heißen die kommenden Gegner bei einem sportlichen Beenden der Hinrunde. Nach den drei Spielen wird die Saison beendet und die entsprechenden Platzierungen gewertet. Für die C-Junioren geht es daher um den Staffelsieg.

Mit sechs Siegen aus sechs Spielen und dementsprechend 18 Punkten liegen die Malchiner auf dem ersten Platz der Tabelle, dicht gefolgt vom FSV Einheit Ueckermünde und dem FC Rot-Weiß Wolgast (beide 15 Punkte). In den verbleibenden drei Hinrundenspielen will die Mannschaft von Trainer Tobi Andrys ihre Spitzenposition behaupten, um die Saison als Staffelsieger zu beenden. Ob es dazu kommen wird, steht derzeit noch nicht fest. Allerdings bereiten sich Mannschaft und Trainer auf einen möglichen Re-Start vor. "Die Jungs vermissen das gemeinsame Fußball spielen", berichtet Trainer Tobi Andrys und fügt hinzu: "Um unsere Fitness und Grundlagenausdauer nicht ganz zu verlieren, haben wir Trainingspläne mit verschiedenen sportlichen Aktivitäten erstellt, die die Mannschaft in den kommenden Wochen bearbeitet." 

Die Malchiner konnten sich in den ersten sechs Saisonspielen besonders durch eine gute Spielkontrolle und eine sehr stabile Abwehr auszeichnen. Mit gerade einmal zwei Gegentoren stellt man die beste Abwehr in der eigenen Staffel und gehört zu den abwehrstärksten Mannschaften im Land. Die 27 geschossenen Tore sind dazu im Vergleich allerdings noch ausbaufähig. Selten konnte die eigene Dominanz auch in Tore umgewandelt werden. Außer beim 11:1-Heimsieg gegen die Drittvertretung des 1.FC Neubrandenburg 04, bei der sich die Mannschaft um Ullrich, Emler und Haberer in einen wahren Torrausch spielte. Das bisherige Saisonhighlight erlebten die Nachwuchskicker des FSV bereits am 3. Spieltag in Wolgast. Als Zweiter der Tabelle reiste man zum damaligen Tabellenersten und konnte sich durch einen verdienten 1:0-Erfolg an die Tabellenspitze setzen. Für die Wolgaster war es bisher die einzige Saisonniederlage. Anschließend folgten ungefährdete Erfolge gegen Pasewalk/Rollwitz, Neustrelitz und gegen die Neubrandenburger B-Juniorinnen.

Auch im Landespokal gab es Grund zum jubeln. In der ersten Runde trat der FSV arg ersatzgeschwächt beim SV Gützkow an und konnte trotz spielerischer Überlegenheit erst im Elfmeterschießen in die nächste Runde einziehen. Malchins Keeper Simon Hedrich wurde mit einem gehaltenen Elfmeter zum Helden des Spiels. Der Gegner für die nächste Runde steht schon fest. In einem Heimspiel empfangen die FSVer den SV Barth, ebenfalls Landesligist. Eigentlich sollte das Spiel schon im Dezember stattfinden. Coronabedingt wurde die Saison zu diesem Zeitpunkt bereits unterbrochen.

Sollte es zu einem Re-Start kommen, fühlt sich das Team gut vorbereitet und fiebert den verbleibenden Spielen entgegen. Nach einer vierwöchigen Vorbereitungszeit für alle Mannschaften würden der FSV gleich zweimal in die Müritz-Region reisen. Mit zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen beim SFV Nossentiner Hütte und dem PSV Röbel muss sich die Andrys-Elf auf unangenehme Gegner einstellen. Den Abschluss der Hinrunde bildet dann das vermeintliche Saisonfinale. Im Spitzenspiel gastiert der FSV Einheit Ueckermünde in Malchin. Bis dahin kann allerdings noch viel Zeit vergehen. Die Hoffnung (auf ein sportliches Beenden der Hinrunde) stirbt bekanntlich zuletzt.

 

   

News