Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2831
Anzahl Beitragshäufigkeit
5305258
   

Tempo- & Torreich: Malchin hakt Winterpause ab

Details

Temporeich und mit einigen Toren ist der FSV Malchin ins Jahr 2024 gestartet. Im ersten Testspiel setzte es für die Rot-Weißen eine knappe Niederlage gegen den FC Förderkader. Das Ergebnis war zu verschmerzen, schließlich ist 4:2-Sieger FC Förderkader in der Verbandsliga zu Hause und damit eine Spielklasse über den Malchinern angesiedelt. Das merkte man den munteren 90 Minuten auf dem Kunstrasen an, die Gäste waren spielerisch einen Tick ausgereifter und vor allem zum Ende der Halbzeiten kaltschnäuziger.

Nach zwei Trainingseinheiten auf schneebedecktem Boden fanden die Akteure am Sonnabend perfekt bespielbares Kunstgrün vor. Sie dankten es mit viel Tempo und einem rassigen Match, in dem die Gäste durchaus auch ihre Aktionen hatten. Hannes Jähnke brachte die Malchiner in Führung als er einen Gästefehler im Aufbauspiel mit einem 22-Meter-Flachschuß-Tor bestrafte (24.). Die Führung war gar nicht unverdient, da die FSV-Defensive durchaus im Stande war die flotten Attacken der Jankowski-Truppe zu unterbrechen. Kurz vor der Pause jedoch änderte sich dieser Fakt. Gleich zweimal kamen die Gäste gefährlich in den Sechzehner und blieben cool. Vor 40 gut unterhaltenen Zuschauern war das Spiel gedreht. Dem 3:1-Rückstand aus der 64. Minute hatten die Malchiner noch etwas entgegenzusetzen. Louis Dill und Mehmet Yildiz brachten Hannes Kulartz in Position, es war die beste FSV-Attacke die das 2:3 zur Folge hatte. Bis in die Endphase hinein blieb das Match spannend, da die Platzherren an die Überraschung glaubten. In der 90. Minute konnten Köllmann, Libnow und Co den entscheidenden Konter nicht verhindern. Zwischenzeitlich hatten die Gäste schon zweimal das Aluminium getroffen.

 

Bis zum Punktspielstart am 8. März haben die Platzherren noch einige Gelegenheiten sich in Position zu bringen. Vier weitere Testmatches stehen auf der Agenda der 1919er, zudem lässt der Platz und die Wetterlage auch ein anspruchsvolleres Trainingsprogramm zu. Am 3. Februar kommt mit dem Greifswalder FC 2 wieder eine Mannschaft aus der Verbandsliga an die Peene. Mit dem FC Mecklenburg Schwerin 2 (17.02.), Chemik Police (24.02.) und dem SV Rogeez (2.3.) ist das Testprogramm für die junge Malchiner Mannschaft anspruchsvoll und bietet Gelegenheit sich spielerisch zu entwickeln. Die Winterpause ist abgehakt.