Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2481
Anzahl Beitragshäufigkeit
3588827
   

Punktspielstart: FSV muss in den Beutemodus

Details

Die halbe Liga im Abstiegskampf, so oder so ähnlich dürfte es kommen, wenn am Wochenende die Landesliga-Saison startet. Der Malchiner FSV muss stabiler werden in seinen Auftritten und will am liebsten mit den unteren Plätzen nichts zu tun haben.

 

Los gehts am Sonntag für die Malchiner Landesliga-Fußballer. Nach Wochen der Vorbereitung steigt am Sonntag das erste Punktspiel der Saison. Die Reise der verjüngten 1919er geht zu Ostsee-Orkan FC Insel Usedom. Der Liga-Neuling erwartet ein Fußballfest und hat einige Ambitionen. 

 

Während der Greifswalder FC 2, Hanse Neubrandenburg und der VFCAnklam in der Tabelle oben erwartet werden, geht es für die 1919er darum möglichst rasch Zählbares aufs Konto zu bringen. Mit Mika Höfs, Andre Lüdtke, David Schmidt, Masi Formuli, Max Rambatt oder Johnny Morten bekam die Mannschaft reichlich frisches Blut zugeführt. Die A-Junioren sorgen für Schwung. Zu sehen war dies bereits in den Testspielen. Gute Leistungen gegen den Lübzer SV, Gnoiener SV und auch gegen Waren 09 folgten auch Auftritte mit schwächeren Phasen. So zum Beispiel beim SFV Nossentiner Hütte oder am letzten Wochenende gegen den Rostocker FC 2. 

 

Das Korsett aus Routiniers soll Halt geben. Nico Libnow, Felix Rümker und Robert Pätzold sind wichtige Faktoren im Malchiner Auftritt, gerade in Punkto defensive Qualität. Im Angriff, um Anker Hannes Jähnke, sind die 1919er flexibel. Coach Marcus Budniak versucht die Erwartungshaltung einzuordnen. “In den Testspielen gabs viel Gutes und Verbesserungspotential. Wichtig wird, dass wir uns als Ganzes entwickeln. Es wird eine aufregende Saison”, blickt der 39-Jährige Voraus.

 

Die Malchiner Elf hat ein knallhartes Auftaktprogramm vom Ansetzer serviert bekommen. Insel Usedom, Hanse Neubrandenburg, Blau Weiß Greifswald und der Pasewalker FV heisst das Quartet zum Start. Eben jene Teams, die aus der Abbruch-Saison Qualitäten nachzuweisen haben.

 

Der FC Insel Usedom träumte von der Landesliga. Konnte sich diesen Traum dank der Quotientenregel erfüllen. Mit 17:2 Toren wurde man ungeschlagen Erster. Der FSV wird zeitig und ausgeschlafen aufbrechen müss

   

News