Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2312
Anzahl Beitragshäufigkeit
2621067
   

Der FSV gewinnt die Landesliga Ost und steigt nicht auf

Details

Langsam kommt wieder Bewegung auf die Fußballplätze der Region. In der Corona-Pause entschied der Landesfußballverband die Saison abzubrechen. Als Wertungskriterium wurde die durchschnittlich erreichte Punktzahl herangezogen. Wir sprachen mit Malchins Marcus Budniak.

Keine Meister, keine Absteiger. Nach 19 Spieltagen wurde die Saison beendet. Ihr Team stand auf Platz 1. Der Landesfußballverband hat ihnen das Aufstiegsrecht zur Verbandsliga zugesprochen. Wurde der Wiederaufstieg gefeiert?

Nein. Die Pause kam sehr abrupt und seitdem haben wir uns als gesamtes Team nicht treffen dürfen. Zudem haben wir das Aufstiegsrecht abgegeben und werden nächste Saison in der Landesliga starten.

Warum fiel die Entscheidung gegen die Verbandsliga?

Das ist recht simpel. Wir haben die Tabelle nicht mit einem Vorsprung von zehn Punkten oder so angeführt. Es war alles recht eng, sportlich ausgeglichen. Wir sind froh, dass unser junges Team eine so tolle Position hatte, so richtig haben wir uns durch die gesamten Umstände nicht als Aufsteiger gefühlt.

Planen Sie schon die ersten Spiele?

Aktuell ist es so, dass bis zum 31. August jeglicher Spielbetrieb untersagt ist. Wir sind froh, dass unsere Nachwuchsmannschaften trainieren dürfen. Man merkt den Kindern die Freude und die Lust an der Bewegung richtig an. Die Vorgaben umzusetzen und einzuhalten ist für uns als Verein ein Aufwand, den wir gerne betreiben. Mittlerweile können fast alles Kinder bei uns wieder trainieren. Für alles Weitere müssen wir auf die Zeichen der Behörden warten.

   
?>
   
   

News