Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2195
Anzahl Beitragshäufigkeit
2126157
   

Testkracher: Pogon kommt am Mittwoch nach Malchin

Details

Dieses Mal nicht als Show-Spiel sondern als echte Messlatte. Polens Top-Verein Pogon Stettin kommt ins Block-Stadion und gibt einen echten Prüfstein. Die Vorbereitung auf die schon in zwei Wochen beginnende Landesliga-Saison nimmt Fahrt auf. Am Freitag war es noch ein lockerer Test, nun müssen die 1919er klare Kante zeigen und haben ein dickes Ziel.

Besser machen als ihre Traditioner will es die erste Mannschaft des FSV Malchin. Die misst sich am Mittwoch mit Pogon Szczecin und will nicht unter die Räder kommen. Anpfiff ist im Block Stadion um 19 Uhr. Im Rahmen der 100-Jahrfeier lud sich das Alt-Herren-Ensemble die Pogon-Auswahl. Viel zu lachen hatten die Peenestädter. Zwar glückte der Führungstreffer, doch war das das einzige Highlight. 9:1 hieß es nach 60 Minuten für die Gäste. Dieses Schicksal wollen die 1919er nun vermeiden. Für die Mannschaft von Trainer Marcus Budniak ist es die zweite Gelegenheit zu proben. Schon am Sonntag steht mit dem Demminer SV (11 Uhr Block Stadion) der nächste Prüfstein auf dem Plan.

 

Mit Duellen gegen polnische Teams kennt sich der FSV aus. Mehrfach testete man gegen Gegner aus dem Nachbarland. Jedes Mal waren es rassige Duelle, in denen mit viel Einsatz gespielt wurde.

 

Veränderungen gab es zudem auf der Trainerbank. Holger Huhs hat aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Personell wird der FSV-Kader, der am Mittwoch den offiziellen Termin des Mannschaftsfotos angesetzt hat, besser aufgestellt sein als zuletzt. „Wir werden einen größeren Kader als zuletzt in Nossentin aufbieten. Jeder wird seine Bewährungschance bekommen“, erklärt Budniak. Der 37-Jährige aufgrund von Urlaub nicht auf alle Akteure seines 21-Mann-Kaders zurückgreifen können.

   
?>
   
   

News