Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2831
Anzahl Beitragshäufigkeit
5305329
   

Zwei Kreisligisten mit weißer Weste

Details

Seine weiße Weste behält der FSV Malchin in der Kreisliga. Am Sonntag besiegte die Mannschaft den MSV Groß Plasten. Schon zur Pause war der 5:1-Endstand festgezurrt. Drei Spiele, drei Siege- für die Kreisliga Herren des Malchiner FSV läuft die Saison bislang wie am Schnürchen. Trotz des Pokal-Ausscheidens gegen den SV Grabowhöfe zeigte sich die Mannschaft wenig beeindruckt und bleibt – gemeinsam mit dem MSV Beinhart Klink- als einziges Team der Liga verlustpunktfrei.

Auf dem Malchiner Kunstrasen sollte man die erste Hälfte keineswegs verpassen. Gleich sechs Treffer fielen vor dem Seitenwechsel und damit stand das Ergebnis quasi fest. Marius Holz hatte früh für den ersten FSV-Torschrei gesorgt. Bei seinem Flachschuss sah Plastens Schlussmann nur bedingt souverän aus. Die junger Plastener Elf, angeführt von Felix Sugint- steckte gegen die routinierten Malchiner nicht auf und kam zum Ausgleich. Das Tor erzielte Justin Lomot in der 17. Minute. Doch es folgte eine furiose Endphase der ersten Hälfte. Felix Rümker, Joey Steinbach und Marius Holtz trafen innerhalb von 15 Minuten viermal. Der Platzherr zog auf 5:1 davon. Da beide sich Teams im zweiten Durchgang keine Blöße mehr gaben, war dies zugleich der Endstand.

 

FSV Malchin: Holst, Hewelt, Fritsche, Weldu,, Anton, Rümker, Stülpnagel, Steinbach, Holtz, Barß eingewechselt: Schmidt, Lopez, Glenz