Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2892
Anzahl Beitragshäufigkeit
5634300
   

Schnellstes Tor der Liga fix ausgeglichen

Details

Die Malchiner Landesliga D-Junioren dürfen einen weiteren Spieltag von der Tabellenspitze grüßen. Im Duell mit der TSG Neustrelitz ging es in der Start- und in der Endphase hoch her. Das schnellste Tor der Landesliga-Saison fiel am Sonntag auf dem Malchiner Kunstrasen.

Nach 11 Sekunden trafen die Neustrelitzer durch Pepe Mittelstädt. Die Führung währte aber nicht lange und vor allem ließen sich die kleinen 1919er davon nicht beeindrucken. Ein weiter Ball und ein Abpraller waren die Zutaten, welche die Neustrelitzer TSG benötigte, um den Malchiner FSV aus den Angeln zu heben. Lange hielt die Führung nicht. Im Gegenzug konnte Rade Budniak eine blitzschnelle Kombination zum 1:1-Ausgleich verwerten. Die kombinationsfreudigen 1919er erspielten sich eine Reihe von Einschussmöglichkeiten, blieben vor dem Tor etwas zu umständlich. Joris Kahlert änderte dies. Sein Schuss platzierte er im langen Eck und brachte die Platzherren in Führung. Dann passierte eine Zeit lang wenig vor den Kisten, ehe die Schlussphase richtig Fahrt aufnahm. Rade Budniak konnte im Nachsetzen zum 3:1 treffen. Im Gegenzug konnte Bennet Christ einen von vielen langen Bällen der TSGler im FSV-Kasten unterbringen. Den aufopferungsvoll fightenden Neustrelitzern ging in der Endphase die Puste aus. Joris Kahlert, Kilian Ludwig und wiederum Rade Budniak legten Malchiner Tore nach. Der 6:2-Endstand bedeutet ein Kuriosum in der Tabelle. Sowohl die SG Pasewalk/Rollwitz als auch der Malchiner Tross weisen eine Tordifferenz von plus 34 auf. Doch haben die Rot-Weißen mehr Tore erzielt und stehen damit weiter auf Platz 1 der Tabelle. Es muss erwähnt werden, dass die Verfolger aus Pasewalk und aus Greifswald ein Spiel weniger auf dem Konto haben und noch an den FSVern in der Tabelle vorbeiziehen könnten.

 

FSV Malchin: Q. Budniak, Weikert (Galow), Fechner, Schlüter (von Waldthausen), Ludwig, Kahlert, Saß (Kliefoth), Budniak