Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2853
Anzahl Beitragshäufigkeit
5399060
   

FSV plant Auswärtstest-Premiere

Details

Zu einem internationalen Testspiel bricht der FSV Malchin am Sonnabend auf. Die Reise ins Nachbarland wird nicht nur sportlich ein kleines Abenteuer. Nicht einmal zwei Wochen vor dem scharfen Start in die Rückrunde der Liga, feiert Fußball-Landesligist FSV Malchin seine Premiere. Nach bisher vier Testspielspielen auf dem eigenen Kunstrasen geht die Elf auf Reisen, um sich in fremden Gefilden zu testen.

Das letzte Mal, dass die Malchiner Mannschaft auf fremden Platz antreten musste, war vor gut drei Monaten bei der 1:5-Klastche im Warener Müritzstadion. Im Laufe der Rückrunde muss der FSV deutlich häufiger auswärts antreten als auf eigenem Platz. Von daher gilt es taktische Varianten und Abläufe in der Fremde ins Repertoire aufzunehmen. Dabei geht’s bei der 2024er-Auswärtsspiel-Premiere für die zuletzt zweimal siegreiche Malchiner Truppe ins Nachbarland. Gegner ist Chemik Police. Nicht zum ersten Mal nehmen die Rot-Weißen die Reise in Kauf. Auch ist der Gegner kein Unbekannter. Schon desöfteren waren die 1919er um Hannes Jähnke, Hannes Kulartz, Marcus Köllmann und Co nach Polen gereist, um dort zu spielen. Vor allen in den Sommermonaten gehörte der Ausflug zum festen Repertoire der Peenestädter Saisonvorbereitung. „Wir haben einige neue Gesichter dabei, da helfen solche besonderen Erlebnisse bei der Eingewöhnung. Zumal ist vom Gegner auch sportlich einiges zu erwarten“, weiß der erfahrene Co-Trainer Holger Huhs.

 

Die FSV-Auslands-Trips waren oftmals sportlich reizvoll und hatten zudem einen besonderen teambildenden Charakter. So soll es auch am Sonnabend sein, wenn Police die Rot-Weißen zu einem Testspiel erwartet. Die Chemiker sind in Polens vierter Liga zu Hause, doch wird es die Malchiner Elf nicht mit der allerersten Garnitur zu tun bekommen, wenn ab 15 Uhr der Ball rollt. Vielmehr geht’s für die Mecklenburger gegen ein ambitioniertes Perspektivteam. Für die jungen Malchiner Kicker, bei denen auch am Sonnabend wieder einige Nachwuchsspieler zum Aufgebot zählen sollen, dürfte die Reise ein besonderes Erlebnis werden.