Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2831
Anzahl Beitragshäufigkeit
5305376
   

Dreher-Truppe holt Drei-Tore-Rückstand auf

Details

Am vergangenen Freitag kam es auf dem Malchiner Kunstrasenplatz zum freundschaftlichen Vergleich zwischen Kreisligist FSV Malchin II und dem Kreisoberligisten FSV Rot-Weiß Kummerow. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte, fielen die Tore dann im zweiten Durchgang dann wie am Fließband.

Einzig Kummerows Top-Torjäger Tobias Bastian war es, der Malchins Schlussmann Richard Holst in den ersten 45 Minuten bezwingen konnte, als er mit dem Pausenpfiff per Elfmeter traf (0:1/45). Im zweiten Part ging es dann torreicher zur Sache. Tobias Bastian war es, der Kummerow mit zwei weiteren Treffern klar mit 3:0 in Führung brachte (50./53.). Die Führung war bis dato in Ordnung, der eine Klasse tiefer spielende FSV Malchin sollte aber Moral zeigen. Denn nur zwei Minuten nach dem 0:3 sendete Felix Rümker ein Lebenszeichen (1:3/55.). Die Gastgeber kamen nun zurück ins Spiel, ließen fortan den Ball besser laufen und nutzten die Räume besser. Ab sofort generierte die 1919er mehr Torchancen. Sinnbildlich war der 2:3 Anschlusstreffer, wiederum durch Felix Rümker erzielt. Die Gäste konnte mehrere Male nicht entscheidend klären, Malchin holte sich die zweiten Bälle mit gutem Zweikampfverhalten. Rümker antizipierte stark und schob mit seinem starken linken Fuß in die linke Ecke ein (2:3/65.). Bitter für die Gäste, nur zwei Minuten zuvor hatte Bastian die Gelegenheit, sein Torekonto auf vier zu erhöhen, ließ sich aber zu weit abdrängen. Der Kreisoberligist blieb in Abwesenheit von Trainer Alexander Schneider über weite Strecke des zweitens Parts zu harmlos. Folgerichtig konnten die Gastgeber in der 81. Minute zum 3:3-Endstand ausgleichen. Am Ende verdiente sich die Dreher-Elf das Remis.

 

Für den FSV Malchin geht es am 11. Februar beim Pribbenower Hallenturnier weiter. Es folgt ein Testkick gegen Alt Sührkow (18. Februar), ehe am 24. Februar das Nachholspiel gegen Alt Schwerin ansteht.

Kreisoberligist Kummerow testet am 11. Februar beim VFC Anklam II, am 16. Februar gegen Groß Wokern (Kunstrasen Malchin) und am 24. Februar beim SV 46 Rosenow.