Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1793
Anzahl Beitragshäufigkeit
1333756
   
   
   

Rettungsschwimmer mit tollem Trainingslager

Details

Wenn sie eingreifen müssen, wird es brenzlig. Darum ist Erkennen von Gefahrenquelle und die Prävention von lebensbedrohlichen Maßnahmen mindestens genauso wichtig. Damit die Gäste an den Ostseestränden ihr Badevergnügen sicher genießen können, wurde im Friedländer Schwimmbad geschuftet.

 

27 Kinder und Jugendliche streben eine Rettungsschwimmer-Ausbildung an. Das sonnige Pfingstwochenende wurde zur Generalprobe für den Tourismus an der Ostsee. Für die Knirpse der DRK-Wasserwacht hingegen galt es in einem mehrtägigen Trainingslager körperliche Voraussetzungen zu schulen, theoretische Grundlagen zu legen und Prüfungen abzulegen. Das Tauchen in eine Tiefe über eine Strecke von 25 Metern erfordert Kondition und eben viel Übung. Im Friedländer Freibad fanden nicht nur Mia, Till, Quinn und ihre Betreuer, wie bereits in den vergangenen Jahren, beste Bedingungen für eine umfangreiche Schulung am und im Wasser.

Für ihr jährliches Training schlugen sie ihre Zelte auf der großen Wiese hinter dem Bad auf. „Ziel ist es während des Trainingslagers die Jugendlichen für einen Einsatz an der Ostsee als Rettungsschwimmer fit zu machen und die jüngeren Kinder im technischen Bereich zu schulen.“, erläutert Ronald Altwasser die Trainingsinhalten. Verschiedene Schwimmtechniken wie Brust, Rücken oder Lagenschwimmen standen auf dem Kurs, ebenso wie das Abschleppen einer verunglückten Person. Geübt wurde in verschiedenen Leistungsstufen. „Wir haben uns in diesem Jahr in neue Gruppen geteilt und können nun in Kleingruppen optimal an den technischen Fertigkeiten der Kinder arbeiten.“, lässt der stellvertretende Vorsitzende der Jugendgruppe Altwasser verlauten. „Unsere jugendlichen Rettungsschwimmer haben im Winter eine Gruppenleiterausbildung gemacht und zeigen den kleineren Schwimmern nun neue Bewegungen.“ Neben den täglichen Schwimmzeiten nutzte die Gruppe einen Ausflug in den Ueckermünder Kletterpark für die Teambildung. „Es hat so viel Spaß gemacht die Seilbahnen herunterzufahren.“ berichtet die 7-Jährige Milla Drawer.

 

Am Sonntag kümmerte sich dann die Friedländer Rettungswache um die theoretische Erste-Hilfe Ausbildung der Gruppe. Die Notfallsanitäter Axel und Mirko zeigten die Herz-Lungen- Wiederbelebung und den Umgang mit dem AED Gerät. Der Alltag eines Rettungsschwimmers wurde den Kindern dann durch den Freibadleiter und Vorsitzende der Wasserwacht Dirk Meyer nähergebracht. So halfen die Kinder beim Aufräumen und vorbereiten des Bades für den Badebetrieb und hängten Rettungsmittel bereit. Den Abschluss des Schwimmtrainings bildeten die Übungen zum Retten aus dem Wasser. Rettungssäcke und -leinen wurden ausgiebig getestet.

   
   
   

News