Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2106
Anzahl Beitragshäufigkeit
1917324
   
   

Mecklenburg beißt sich nur fast die Zähne aus

Details

„So ist es, wenn man unten steht. Im letzten Jahr wären wir nicht als Sieger vom Platz gegangen“, brachte es Schwerins Trainer Ronny Stamer bei der Pressekonferenz auf den Punkt. Seine Elf, der FC Mecklenburg Schwerin, steht oben in der Tabelle. Den Nachweis konnte die Elf nicht immer einreichen am Samstag, nahm gegen den FSV Malchin aber die drei Punkte nimmt.

Weiterlesen: Mecklenburg beißt sich nur fast die Zähne aus

FSV: Flut der Gegentreffer in Schwerin stoppen

Details

Vier Auswärtsspiele bestritt der Malchiner Verbandsligist in dieser Saison. 23 Mal musste der FSV dabei den Ball aus dem eigenen Netz grabbeln. Knapp sechs Gegentore pro Spiel im Schnitt sprechen eine eindeutige Sprache. Nun geht es zum FC Mecklenburg Schwerin, dem nächsten Hochkaräter der Liga.

Weiterlesen: FSV: Flut der Gegentreffer in Schwerin stoppen

Waren kocht Malchin früh ab

Details

Man musste nicht lange suchen oder warten, um zu erkennen wer am neunten Spieltag an der Spitze des Tableaus weilte und wer im miefigen Kellerdreck der Tabelle herumstochert. Nicht mal eine Minute war das Match alt und alles war erzählt. Scheinbar. Denn der FSV bekam die Kurve, hielt am Ende bis zur 75. Minute das von knapp 300 Zuschauern gebannt verfolgte Derby offen.

Weiterlesen: Waren kocht Malchin früh ab

Samstag: Bekommt Warens weiße Weste Flecken?

Details

9. Spieltag Verbandsliga

FSV Malchin - SV Waren 09

Kunstrasen 14.30 Uhr

 

Es ist das klarste Ergebnis, welches Enrico Karg in seiner Tippliste anführt, wenn er nach den Prognosen des 9.Verbandsligaspieltages gefragt wird. 4:0 ließ er verlauten, als er die Partie FSV Malchin gegen Waren 09 beim Online-Magazin Fanreport.com bewerten sollte.

Der erfolgreiche Stürmer, der vor Saisonbeginn vom FSV Bentwisch zum FC Mecklenburg Schwerin wechselte, rechnet also nicht damit Hilfe im Aufstiegsrennen von den Rot-Weißen zu bekommen. Die komplett runderneuerte Schweriner Elf liegt in Lauerposition zum Tabellenführer. Seit gut einer Woche nun ist der SV Waren 09 Tabellenführer der Verbandsliga.

Weiterlesen: Samstag: Bekommt Warens weiße Weste Flecken?

Neuer Tiefpunkt für Malchin

Details

 

Tiefpunkt auf Tiefpunkt reißt sich der FSV Malchin von Spiel zu Spiel auf den Hals. Blamabel wie sich die Mannschaft in Greifswald innerhalb von 24 Minuten sieben Gegentore um die Ohren hauen ließ. So ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga utopisch. Die Niederlagenserie des Malchiner Fußballvereins nimmt immer grausigere Konturen an. Beinahe schon bizarr wie sich eine durchaus passable Elf innerhalb weniger Augenblicke in Richtung einer Blamage manövriert.

Weiterlesen: Neuer Tiefpunkt für Malchin

Auswärtspause beendet: Rot-Weiß mit Pokal-Heimvorteil

Details

Fußball-Rabatz soll es am Sonnabend auf dem Malchiner Kunstrasenplatz geben. Während die meisten regionalen Teams ruhen, steigt auf dem Malchiner Kunstrasen ein wirkliches Highlight. Oberligist Torgelower SV Greif marschiert im Achtelfinale des Pokals an.

Ein Lattenschuß von Felix Sugint, schnell vorgetragene Konter: Höhepunkte und Offensivakzente gab es schon im Juli, die der FSV gegen den Oberligisten setzen konnte. Beim Pomerania Cup in Stettin trafen beide Auswahlen aufeinander. Am Ende unterlagen die 1919er knapp mit 1:0. Wenn die Malchiner ihre Pokalheimspielpause beenden, ghilt es sich für die Spieler des Platzherren ordentlich ins Zeug zu legen. Zuletzt enttäuschte die Elf reihenweise.

Lange sechs Jahre ist es her, dass es einen prickelnden Knock-Out-Wettbewerb in Malchin gab.

Weiterlesen: Auswärtspause beendet: Rot-Weiß mit Pokal-Heimvorteil

8. Spieltag: Malchin ohne Fünf beim GSV

Details

Es ist kein schöner Start für den FSV Malchin in das 2. Viertel der Saison. Am Sonntag geht es für die Rot-Weißen nach Greifswald, eine bessere Leistung als zuletzt in Wismar fest im Visier. Gespielt wird im Philipp-Müller-Stadion. Es war die 19. Minute am vergangenen Sonnabend, die den Malchinern einige Kopfzerbrechen bereitete. Ein Griff von Robert Pätzold und es war klar, der Verteidiger muss runter vom Feld.

Weiterlesen: 8. Spieltag: Malchin ohne Fünf beim GSV

   
   
   

News