Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2086
Anzahl Beitragshäufigkeit
1875025
   
   

Görmin kommt zum Kellerduell

Details

Um eine Aufbruchstimmung zu erzeugen, will der FSV Malchin den Abstand zum rettenden Ufer verkürzen. Mit angespannter Personalsituation geht der FSV in diesen 20. Spieltag.  

Fünf Punkte trennen den SV 90 Görmin und den FSV Malchin in der Tabelle. Genau zwischen beiden Teams steht die marginale rote Linie, die eine erneute Qualifikation für die Beletage des Mecklenburger Fußball markiert. Es ist ein Kellerduell, in welches sich beide Teams am Sonnabend ab 14 Uhr stürzen.  

Ungern erinnert sich Trainer Marcus Budniak an den 15. September des letzten Jahres als er mit seiner Mannschaft in Görmin aufspielte. Die 1919er boten eine ganz schwache Vorstellung und blieben beim 3:0 chancenlos. Auch weil die Gäste seinerzeit mit durchgewürfelter Elf antreten mussten und ins Unheil taumelten.

 

Auch am Sonnabend werden die Rot-Weißen rotieren müssen. Carlo Nennemann, Hannes Kulartz, Paul Asmus oder Tobi Andrys stehen aus diversen Gründen nicht zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Ricardo Lewerenz blinkt ein dickes Fragezeichen. Neu in den Kader rückt der wieder genesene Christoph Bergmann.

 

Interessanter als die Personallage bleibt die Frage nach dem Offensivspiel. Gegen den Güstrower SC blieben die Rot-Weißen zum 7. Mal in dieser Saison ohne eigenen Treffer in einem Heimspiel. Ein fataler Wert. Hier könnten die Platzherren auch am Sonnabend auf Granit beißen. Der SV 90 Görmin hat ein ausgetüfteltes Defensivkonzept, pflegt eine emotionale, körperbetonte Spielweise und setzt auf schnelle Attacken. Im Angriffsspiel müssen die 1919er schnell dazu lernen.

 

Für den FSV beginnt eine Zeit, die man in der Hinrunde gänzlich vermasselte. Görmin, Boizenburg, Förderkader oder Stralsund: Gegen diese Gegner gab es in der Hinrunde nur einen Zähler. Man manövrierte sich in diese schwierige Ausgangslage. Nun benötigt es einen Kraftaktes.

   
   
   

News