Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Informieren und spenden: „Nachwuchsförderer - für den Nachwuchsfußball in Malchin“ auf betterplace.org öffnen.

   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2260
Anzahl Beitragshäufigkeit
2288814
   
   

Achtelfinale im Kreispokal: Heimteams gut drauf

Details

Am vergangenen Samstag fand das Achtelfinale im Kreispokal statt. In den insgesamt acht Partien gab es 35 Tore. Nur zwei Auswärtsteams konnten sich durchsetzen. Ansonsten gaben die Heimmannschaften den Ton an. Das erste Ticket für das Viertelfinale sicherte sich die TSG Neustrelitz II. Im Heimspiel gegen Jahn Neuenkirchen II gab es einen klaren 4:1-Sieg.

Dabei gingen die Gäste früh durch Hellwig (2.) in Front. Doch noch bis zur Pause drehten Schneidewind (5./26.) und Noak (37.) die Partie. Kaiser traf in der 55. Minute zum 4:1-Endstand.

Die einzigen zwei Auswärtssiege der Runde holten der PSV Röbel-Müritz beim SV Motor Süd Neubrandenburg II (2:7) und der FSV Reinberg beim 3:0 in Neukalen. Thomas Knappe und Eric Finke trafen für den PSV Röbel-Müritz jeweils dreifach. Ebenfalls einen Dreierpack legte Steffen Wolff für den FSV Reinberg hin (79./84./90.). Hier hielt Neukalen lange gut mit, ehe ihnen spät die Puste ausging.

Der MSV Alt-Käbelich gewann gegen Grabowhöfe klar mit 3:0. Auch hier fielen die Treffer erst spät. Die engste Partie fand in Völschow statt. Hier gewann der Sturmvogel durch einen frühen Treffer von Tommy Lewerenz (21.) mit 1:0 gegen den 1.FC Neubrandenburg 04 II.

Mit jeweils zwei Toren Unterschied gewann der SV Waren II, Demminer SV und Motor Süd Neubrandenburg ihre Heimspiele. Die Müritzstädter aus Waren setzten sich mit 4:2 gegen den SV Rogeez durch. Demmin gewann 3:1 gegen den MSV Groß Plasten. Ebenfalls mit 3:1 setzte sich Motor Süd gegen Tutow durch. Joker Felix Meier sorgte in der 81. Minute mit dem 3:1 für die Entscheidung.

   
?>
   

News