Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1892
Anzahl Beitragshäufigkeit
1493721
   
   

Neukalen ist Ü35-Kreismeister – Malchin Dritter

Details

Der TuS aus Neukalen ist Kreismeister 2018. In einem spannenden Finale setzte sich Neukalen knapp gegen Kickers JuS durch. Vor einer hervorragenden Kulisse in Faulnerost gab es einen knappen 2:1-Sieg, der letztenendlich den Titel bedeutete. Damit löst der TuS den FSV Malchin ab, der am Ende Dritter wurden.

Im Vorspiel des Finales gab es das Duell zwischen dem FSV Malchin Tradition und der Loitzer Eintracht. Beide Mannschaften wurden in ihren Staffeln Zweiter und verloren jeweils ihre Halbfinalduelle. Den Malchiner gelang ein Blitzstart. Noch nicht einmal 20 Sekunden waren vergangen, da traf Fritsche zur Führung. Karsten Libnow erhöhte mit dem Pausenpfiff auf 2:0.

In den zweiten 35 Minuten versuchte die Eintracht noch einmal heranzukommen. Doch spätestens als Stefan Steinbach im FSV-Gehäuse einen Neunmeter der Loitzer hielt (45.), war der Willen der Loitzer gebrochen. Malchins Stramke sorgte nach einem feinen Spielzug zehn Minuten vor Schluss für den 3:0-Endstand. Somit wurde der FSV Dritter, Loitz beendet die Runde als Vierter.

Spannend wurde es dann um 12 Uhr. Kickers JuS und TuS Neukalen duellierten sich um die Krone im Kreis. Die Spannung sollte bis zum Schluss halten. Bis zur Pause fielen keine Tore. Beide Mannschaften versuchten die Lücke zu finden, scheiterten aber vorerst.

Im zweiten Durchgang war es dann Jens Krysiak, der den TuS-Anhang jubeln ließ. Winkelmann gewann das Leder, Ludwigs schaltete schnell und fand Krysiak. Der Torjäger umkurvte den Schlussmann und traf. Es war sein 19. Saisontreffer, die Torjägerkrone setzte er sich gleich mit auf (37.). Jetzt war JuS bissig und hatte seine beste Phase. Immer wieder versuchten Vogt und Zenelaj die Lücke zu finden. Letzterer fand sie dann auch und glich aus. Doch Neukalen wirkte in den entscheidenen Situtaionen frischer. So traf Ralf Ludwigs zum 2:1 für Neukalen und verhalf seinem Team zum Titel. Die Feier konnte beginnen.

   
   

News