Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2599
Anzahl Beitragshäufigkeit
4262402
   

Hütte-Cup: FSV-Knirpse stürmen ins Halbfinale, Hansa siegt

Details

Die 2022er-Auflage des Hütte-Cups geht nach Rostock. Die 2012er-Jahrgänge der Leistungszentren drückten dem tollen Nachwuchsturnier des SFV Nossentiner Hütte ihren Stempel auf. Die Turnierüberraschung wurde der FSV Malchin.

Es begann für die kleinen FSVer, fast ausschließlich mit jüngeren E-Junioren und sogar zwei F-Junioren angereist, nach Maß. Rade Budniak und Anton Willmann erzielten gleich die ersten beiden Treffer des Turniers. Der Auftakt war gemacht - es wurde die Vorrunde der Rot-Weißen. Mit Glück und Geschick holten die 1919er gegen den Gruppenfavoriten, dem aufgemotzten 201er-Jahrgang aus Neubrandenburg, ein torloses Remis. Damit blieben die kleinen Malchiner im Rennen um die Halbfinalplätze.Um die stritten sich fortan der Lübzer SV sowie der FC Anker Wismar und Neubrandenburg.

 

Um es vorweg zu nehmen. Die Gruppe ging an den Außenseiter von der Peene, weil im entscheidenden Duell gegen Anker Wismar ein toller Kahlert Paß von Rade Budniak verwertet wurde (1:0) und gegen den Lübzer SV ein 2:0 heraussprang. Entscheidend im Malchiner Spiel war die klasse Leistung, mit der Weikert,Kahlert, Kliefoth , Härtel und Willmann ihr Tor verteidigten und somit als kleinster Verein und Lokalmatador die Fahne der Region im namhaft besetzten Halbfinale hochhielten. In die Ko-Runde schafften es nur Leistungszentren. In der Gruppe A setzten sich der FC Mecklenburg Schwerin und der FC Hansa Rostock makellos durch. Am Ende ging den Malchinern ein wenig die Puste und Konzentration flöten. „Es war ein klasse Erlebnis für unsere Kids. Der vierte Platz ist ein toller Abschluss der Saison für uns“, freute sich Trainer Marcus Budniak für seine Mannschaft, die im Halbfinale dem FC Mecklenburg 2:0 unterlag und im Spiel im Platz 3 gegen den FC Neubrandenburg dann doch fünf Gegentore einstecken musste. Der Malchiner Party tat dies keinen Abbruch.

 

Vorrunde

Gruppe A 1. Hansa Rostock 10:0 Tore 12 Punkte

2. Mecklenburg Schwerin 7:4 9

3. PSV Röbel 4:3 6

4. Nossentiner Hütte 3:9 3

5. SV Rogeez 1:9 0

Vorrunde Gruppe B

1. FSV Malchin 7:1Tore 10 Punkte

2. FC Neubrandenburg 11:1 8

3. Anker Wismar 10:2 7

4. Lübzer SV 3:10 3

5. MSV Groß Plasten 1:17 0

 

Halbfinale

FSV Malchin – FC Mecklenburg Schwerin 0:2

FC Hansa Rostock – FC Neubrandenburg 2:0

 

Spiel um Platz 3 FSV Malchin vs FC Neubrandenburg 1:5

Finale FC Hansa Rostock vs Mecklenburg Schwerin 2:0

 

FSV Malchin: Q. Budniak, L. Weikert, Ph. Fechner, A. Willmann, R. Budniak, J. Müller, O. Kliefoth, A. Härtel, J. Kahlert

   

Gezwitscher