Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2502
Anzahl Beitragshäufigkeit
3691164
   

Nach 0:3 noch 3:3 und keine Punkte

Details

Das letzte Punktspiel des Jahres war ein würdiger Abschluss. Die Malchiner B-Junioren boten im Warener Müritzstadion eine durchweg starke Leistung. Das 4:3-Siegtor für den Platzherr fiel aus dem Nichts. Die Hinrunde der B-Junioren-Landesliga ist planmäßig beendet. Der SV Waren 09 und der Malchiner FSV beschlossen die Runde mit einem Nachholspiel. Dieses Duell hatte es in sich und hätte auch einen anderen Ausgang als das 4:3 für die 09er verdient gehabt.

Zwar sahen die Platzherren nach zehn Minuten schon wie der sichere Sieger aus. Doch so schnell und verdient die Platzherren innerhalb von nur sieben Minuten in Führung gingen, so rasch verflog auch der Elan der Platzhirsche. Die FSVer kämpften sich tatsächlich ins Spiel zurück, hatten im zweiten Abschnitt mehrfach die eigene Führung im Visier. Das Match hatte kaum begonnen, da musste Simon Hedrich, der Schlussmann der Peenestädter schon hinter sich greifen. Malte Hinkel hatte das 1:0 erzielt. Schon der nächste Angriff brachte das 2:0 durch Niklas Weiske. Der Platzherr hatte noch nicht genug. Leandro Bremer erzielte gar das 3:0. Es deutete sich ein Schützenfest an. Die personell gebeutelten FSVer aber kamen trotz der Ausfälle einiger Stammkräfte zurück. Mit Paul Senura und Jonathan Schulte-Ebbert gaben zwei C-Junioren ihr Debüt in der höheren Altersklasse und machten ihre Sache im Mittelfeld sehr ordentlich. Einige taktische Änderungen ließen die 1919er immer besser ins Match finden. Lucian Peters konnte Mitte der ersten Hälfte zum 3:1 verkürzen. Justin Haack traf vor der Pause noch zum 3:2. Der Malchiner Traum vom Punktgewinn lebte.

 

Nach dem Seitenwechsel blieben Kettner, Ullrich, Gierck und Co wachsam. Peters konnte sogar das 3:3 erzielten. Der Ausgleich war noch 30 Minuten zuvor utopisch, nun aber verdient. Weiter setzten die Gäste, fast ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang angetreten, ihre Attacken. Alleine am Sechzehner fehlte oftmals der letzte Paß. Es kam noch bitterer: Drei Minuten vor dem Ende traf Warens Joker Matti Eckardt zum 4:3 für den SV Waren 09. Ein Lucky Punch, den hatten die FSVer so nicht verdient. Dennoch fuhr der Malchiner Tross zufrieden nach Hause und hat nun ersteinmal punktspielfrei.

 

FSV Malchin: Hedrich, Gierck, Justus Schulte-Ebbert, Kettner, Drogmöller, Ullrich, Peters, Jonathan Schulte-Ebbert, Poulios (70. Knaak), Andrys (15. Senura), Haack

   

News