Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2397
Anzahl Beitragshäufigkeit
2868391
   
   

A-Junioren: Kickers JuS gewinnt gegen Tabellenzweiten

Details

Am Samstag hatten die A-Junioren von Kickers JuS 03 das Spitzenteam vom FC Motor Süd Neubrandenburg zu Gast. Hier ging es in der Landesliga um enorm wichtige Zähler. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen die Gastgeber am Ende verdient. Der dritte Saisonsieg lässt die Reuterstädter in der Tabelle nach oben klettern. Zunächst war es aber schwierig, überhaupt was zu erkennen. Dichter Nebel hing über das Stavenhagener Waldstadion.

Die Sicht war stark eingeschränkt, das Spiel wurde jedoch pünktlich angepfiffen. Die Gäste aus Neubrandenburg kamen zu Beginn der Partie deutlich besser mit den Bedingungen zurecht. Nach einer Viertelstunde traf Motor Süd durch den quirligen Mohamed Yaguissagwu, der einen starken Sololauf per Distanzschuss trocken krönte. Wachgerüttelt vom Rückstand, war JuS fortan die bessere Mannschaft und kämpfte sich in die Partie. Nach einem Einwurf des Spitzenreiters wurde schnell umgeschaltet. Lucas Pade bediente Paul Elberg auf seiner linken Seite. Plötzlich mit viel Platz vor den Augen traf Elberg eiskalt zum 1:1 (20.). Der Nebel legte sich langsam, die Mannschaft des Trainerduos Eric Below und Paul Kokel war weiter im Vorwärtsgang. Lukas Rachow brachte Torjäger Charlie Braun in Position, der die nun verdiente Führung erzielen konnte (2:1/26.). Danach wurde es hektischer, ohne weitere Tore ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang war JuS weiterhin einen Tick besser. Das Spiel sollte aber spannend bleiben. Das lag vor allem daran, dass die Gastgeber viele gute Chancen liegen ließen. Eduard Groo (68.) und Clemens Eutin per Freistoß (73.) ließen die Entscheidung liegen. Und fast hätte sich das gerecht. In der 82. Minute hatte Motor Süd die große Chance auf den Ausgleich. Infolge einer Ecke klärte Paul Elberg auf der Linie. Wenig später sollte dann die Entscheidung fallen. Clemens Eutin zog mit dem Ball von Strafraum zu Strafraum und spielte zu Eduard Groo, der sich und die Mannschaft erlöste. Sein Abschluss schlug unhaltbar oben rechts im Eck ein (3:1/85.). Das war dann auch gleichzeitig der Endstand.

„Die Mannschaft belohnte sich für einen starken Auftritt mit den drei Punkten. Nun heißt es an diese Leistung anzuknüpfen und am kommenden Wochenende auswärts auf der Insel Rügen drei weitere Punkte einzufahren“, so Trainer Eric Below nach den spannenden 90 Minuten.

   
?>
   
   

News