Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2397
Anzahl Beitragshäufigkeit
2868233
   
   

Haack wird zum Matchwinner für den FSV

Details

Das mit Spannung erwartete, erste Spitzenspiel der noch jungen Saison konnten die C-Junioren des FSV Malchin für sich entscheiden. Mit einem knappen, aber durchaus verdienten 1:0-Sieg gegen den FC Rot-Weiß Wolgast haben die FSVer die nächsten drei Punkte mit nach Hause gebracht. Eine starke Abwehrleistung war die Grundlage für den Erfolg. Justin Haack schoss mit seinem achten Saisontreffer sein Team zum Sieg.

Die Freude war groß und der Jubel ausgelassen. Nach etwas mehr als 70 Minuten lagen sich die Gäste aus Malchin in den Armen und bejubelten ihren zweiten Auswärtserfolg. Dabei sah es zu Beginn ganz anders aus. Die frühe und lange Anreise lag den Malchinern noch in den Knochen, als der Schiedsrichter pünktlich um zehn Uhr in Wolgast anpfiff. Mit viel Dampf und hohem Pressing setzten die Wolgaster den FSV mächtig unter Druck. Etwas unsortiert und noch nicht hellwach hatten die Gäste in der siebten Minute richtig Glück. Eine einfache Kombination im Zentrum konnte kein Malchiner Spieler verteidigen, sodass der Wolgaster Torjäger frei zum Schuss kam. Auf den Rängen war schon der Torschrei zu hören, bis FSV-Torwart Simon Hedrich den Ball spektakulär an die Latte lenkte. Mit dieser Glanzparade weckte Hedrich sein Team auf. In den folgenden Minuten fanden die Malchiner besser in die Partie und drehten ihr Spiel auf. Mit viel Ballbesitz und klugen Pässen wurden die ersten Chancen herausgespielt. Zu einem richtigen Torabschluss kam es aber noch nicht. Der Gastgeber wirkte etwas platt nach dem anfänglichen Pressing, was dem FSV deutlich in die Karten spielte. Nach eigenem Abstoß wurde Tim Andrys freigespielt, der wiederum FSV-Stürmer Justin Haack perfekt bediente. Mit viel Ruhe vor dem Tor, schoss Haack sein Team in der 27. Minute in Führung. Nur drei Minuten später stand Haack erneut vor der Wolgaster Torfrau. Dieses Mal versagten die Nerven und es ging in die Pause.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufhörte. Malchin bestimmte das Spiel und kontrollierte den Ball. Immer wieder versuchten sie den schnellen Ariol Cobaj freizuspielen, der für viel Gefahr auf der linken Malchiner Angriffsseite sorgte. Zu dicken Chancen kam es nicht, da viele finale Pässen keinen Abnehmer fanden. Stattdessen wurden die Gastgeber aktiver. Mit langen Bällen beschäftigte man das Malchiner Abwehr-Duo Ullrich und Maisenhölder. Beide gewannen viele Zweikämpfe und starteten zahlreiche Kontermöglichkeiten. Verwertet wurde keine. Somit musste der FSV bis zum Schluss kämpfen und aktiv bleiben. Zwar kam Wolgast zu keinen Chancen, aber Malchin lief die letzten zehn Minuten nur noch dem Ball hinterher. Am Ende mit dem glücklichen Ausgang für die Malchiner C-Junioren.

In der nächsten Punktspielwoche kommt die SG Pasewalk/ Rollwitz ins Walter-Block-Stadion. Mit zwei Punkten aus zwei Spielen steht die Spielgemeinschaft schon etwas unter Druck, wenn man nichts mit dem Abstieg zutun haben möchte. Die Malchiner wollen dagegen ihr Punktekonto weiter füllen, um den Zweikampf an der Tabellenspitze mit dem FSV Ueckermünde aufrecht zu halten.

 

 

   
?>
   
   

News