Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2403
Anzahl Beitragshäufigkeit
2919303
   
   

Malchiner C-Junioren sind nun endgültig in der Vorbereitungsphase angekommen

Details

Mit gleich drei Testspielen schickte Trainer Tobi Andrys seine Jungs in die Sommervorbereitung. Mit einem Gastspiel in Pastow und zwei Heimkicks gegen Neubrandenburg und Güstrow befinden sich die Malchiner C-Junioren nun mitten in der Saisonvorbereitung. Bis zum Punktspielstart am 06. September haben die Jungs um Emler, Haack und Co also noch Zeit, um sich einzuspielen. Bis dahin stehen noch ganze vier Testspiele auf dem Plan der Malchiner Kicker. Die Vorfreude auf die Saison steigt.

Im ersten Test der Vorbereitung spielte man Freitagabend auswärts in Pastow. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem frühen Gegentor fand man besser ins Spiel, drehte die Partie und konnte bis zum Seitenwechsel auf 3:1 erhöhen. Nach der Pause verlor man allerdings kurz den Spielfluss und musste mit zwei einfachen Gegentoren den Ausgleich hinnehmen. Erst in den letzen zehn Minuten erhöhte man das eigene Tempo wieder und konnte das Spiel schlussendlich mit 5:3 gewinnen. Friedrich Plehn, Gregor Rose und Jonathan Schulte-Ebbert feierte dabei ihr Debüt im Dress der Malchiner C-Junioren.

Am vergangenen Freitag hatte der FSV dann die Zweitvertretung vom 1.FC Neubrandenburg 04 zu Gast auf dem Kunstrasen. In einem ausgeglichenen Match bei hochsommerlichen Temperaturen fand das Spiel keinen Sieger. Mit einem unterhaltsamen, aber torlosen Unentschieden verabschiedeten sich beide Mannschaften. Die Malchiner bestimmten die erste Hälfte und gaben das Zepter im zweiten Part an die Gäste weiter.

Anders sah es mit den Toren am Sonntag aus. Mit 2:4 unterlag der FSV dem Verbandsligisten Güstrower SC 09. Dabei gehörten den Malchinern die Anfangsminuten und nach einem Konter konnte Justin Haack in der elften Minute sein Team in Führung bringen. Fast im Gegenzug wurde ein Freistoß von der Malchiner Abwehr nicht richtig geklärt und man musste sich vier Minuten nach der Führung über den ersten Gegentreffer ärgern. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Gäste dann auf 2:1. Nach dem Seitenwechsel bestimmte der FSV das Spiel, lies sich aber zwei weitere Male primitiv auskontern. Der zwischenzweitliche Anschlusstreffer durch Haack änderte nichts mehr am Ergenbnis.

Das Trainergespann Andrys/ Holst/ Burmester blickte daher nicht sondrelich zufreiden nach dem Spiel gegen Güstrow: "Wir befinden uns noch lange nicht am Ende der Vorbereitung. Auch wenn wir schon seit einigen Wochen trainieren, haben wir noch viel zutun. Dennoch nehmen wir uns die Zeit, die wir brauchen", fasst Tobi Andrys nach dem Spiel zusammen. Das nächste Testspiel steht schon vor der Tür. Am kommenden Wochenende haben die Malchiner den FSV Bentwisch zu Gast im Walter-Block-Stadion. Dann will man schon ein Schritt weiter sein.

   
?>
   
   

News