Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2294
Anzahl Beitragshäufigkeit
2432287
   
   

Souveräner Heimerfolg für den FSV

Details

Beim Heimspiel der Malchiner C-Junioren gegen die TSG Neustrelitz konnten die FSVer ihren Pokalfrust vergessen lassen. Mit einem völlig verdienten 3:0-Sieg kletterte die Mannschaft um Emler, Haack und Ludwig somit in der Tabelle auf Platz Drei. Dennoch hätte das Spiel noch deutlicher ausfallen können. 

Nach dem unglücklichen Pokal-Aus gegen Hansa Rostock liegt die volle Konzentration jetzt auf die Liga. Im zweiten Rückrundenspiel blieben die Malchiner erneut ungeschlagen und nehmen Platz Drei in Angriff. "Allerdings ist die Platzierung in der Tabelle am Ende der Saison nicht wichtig", stellt Trainer Tobi Andrys klar. Für seine Mannschaft war es trotzdem ein Anreiz im Spiel gegen die TSG. Mit ein wenig Verspätung starteten die FSVer sehr konzentriert in die Partie. Bereits nach neun Minuten hatten die Malchiner gleich zweimal die Chance zur Führung. Felix Ludwig scheiterte doppelt am TSG-Keeper. Die Spielkontrolle lag klar bei den Gastgebern. Nur sehr selten ließ man die Gäste aus Neustrelitz den Ball halten, sodass FSV-Keeper Haberer im gesamten Spiel kaum eingreifen musste. Nach 19 Minuten führte dann eine Ecke zur Malchiner Führung. Ole Maisenhölder köpfte den Ball über die Linie, nachdem zuvor Ludwig den TSG-Torwart nicht überwinden konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurde der FSV noch spielbestimmender. Neustrelitz fand selten den Weg in die gegnerische Hälfte und die Malchiner erspielten sich zahlreiche Chancen. In der 41. Minute erhöhte Ludwig auf 2:0 für sein Team. Al Waqaa, Ludwig und Haack konnten im Anschluss ihre Torschüsse nicht zum Erfolg bringen. Erst Vincent Emler setze mit einem schönen Schuss aus 20 Metern in der 63. Minute den Schlusspunkt dieser Partie. Einen Schreckmoment musste der FSV aber noch überstehen. Der eingewechselte Lucian Peters verletzte sich Mitte der zweiten Hälfte bei einem Zweikampf und musste nach zehn Minuten Spielzeit wieder ausgewechselt werden. Ob er am kommenden Wochenende einsatzfähig ist, bleibt offen.

Mit einem Unentschieden und einem Sieg sind die Malchiner in der Rückrunde angekommen. Aktuell belegt man mit 23 Zählern den dritten Tabellenplatz, dicht gefolgt von den Neubrandenburgern (22 Punkte) und dem VFC Anklam (22 Punkte). Auf Platz zwei sind es aktuell sechs Punkte Rückstand bei einem Spiel weniger als der SV Waren 09. Malchow bleibt trotz einer Niederlage mit 30 Punkten an der Tabellenspitze. Am nächsten Spieltag steht eine lange Reise für den FSV bevor. Am Sonntag ist man beim FC Rot-Weiß Wolgast zu Gast.

 

   
?>
   
   

News