Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2243
Anzahl Beitragshäufigkeit
2221579
   
   

Kickers A-Junioren furios

Details

Die A-Junioren von Kickers JuS 03 haben sich mit einem spektakulärem 4:3-Erfolg im Spitzenspiel in die Winterpause verabschiedet. In Rosenow ging es am Samstag gegen die Gäste vom SV Hanse Neubrandenburg, der aktuell auf Platz vier rangiert. Clemens Eutin und Paul Wascher standen im Fokus der Begegnung.

Ohne Abtasten und volle Kanne aufs gegnerische Tor. So agierten beide Mannschaften auf dem Spielfeld. Hanse scheiterte zunächst am Pfosten, die Kickers stimmten sich mit zwei guten Abschlüssen auf die torreiche Partie ein. Nach 23 Minuten fiel dann auch der erste Treffer für die Gastgeber. Paul Wascher stand nach einer Ecke goldrichtig und haute den Ball in den Winkel. In einer völlig offenen Partie zog Hanse fortan das Tempo an. Das 1:1 durch Pascal Martin (30.) war die Folge. Ein einfacher Ballverlust in der Offensive brachte die Gäste schließlich in Front. Nach einem Foul im Strafraum traf Carlo Lange zum 1:2 (33.). Doch damit nicht genug. Wieder lange nutzte einen Ballverlust im Aufbau zum 1:3 (41.). JuS blieb das letzte Wort in Hälfte eins, ein Tor sollte aber nicht fallen.

In den zweiten 45 Minuten zeigte JuS dann, warum sie aktuell auf Rang zwei stehen. Hanse war sich zu sicher, die Kickers sofort hellwach. Nach einer Flanke von Nick Gießelmann traf Paul Wascher zum 2:3 (52.). Nach einer Stunde war dann wieder alles auf null. Nach einem Freistoß war Wascher wieder hellwach. Sein Kopfball klatschte an die Latte, Clemens Eutin traf zum 3:3. Doch damit nicht genug. Hanse war nicht mehr da, JuS wollte die drei Zähler mit aller Macht. So avancierte Clemens Eutin letztlich zum Matchwinner. An der Mittellinie zog er los und hatte das Glück bei Pressschlägen auf seiner Seite. Cool schob er unten links ein (88.). „Es war die beste Hälfte der Hinrunde. Damit verabschieden wir uns nun in die Winterpause“, so Paul Kokel aus dem JuS-Trainerteam.

   
?>
   
   

News