Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2060
Anzahl Beitragshäufigkeit
1837982
   
   

Top-Teams warten auf die D-Youngster

Details

Die erste Niederlage des Jahres schmerzte kaum. Die Malchiner D-Junioren unterlagen beim Greifswalder FC zwar mit 4:3, waren jedoch Teil eines mitreißenden Nachwuchsduells. In der Schlussphase vergaben die 1919er mehrfach die Chance zum 4:4-Ausgleich. Das Gefühl kannten die FSVer lange nicht. Nach vier Siegen zum Start, steckten die Rot-Weißen in den letzten zwei Wochen zwei Niederlagen ein.

Im Pokalwettbewerb erwies sich Hansa Rostock als mindestens eine Nummer zu groß. Trotz der klaren Niederlage freuten sich die FSVer über die Erfahrung. Am Sonntag beim Greifswalder FC II blieb die Mannschaft erstmals auch im Punktspiel ohne Dreier. Im Duell mit dem Greifswalder FC bewiesen die 1919er Nehmerqualitäten.

 

Dreimal lagen die Gäste zurück. Dreimal kämpften sich die Jungs heran und hatten in der Endphase die dicke Chance zum Ausgleich. Max Willert hatte bereits in der ersten Hälfte zum 1:1 getroffen. Im zweiten Part legte er noch einen Doppelpack nach. Trotz des 3:1, welches unmittelbar nach dem Seitenwechsel fiel, zeigten sich die Peenestädter nicht geschockt. Mattis Haberer hielt mit tollen Reflexen und Stellungsspiel seine Mannschaft im Spiel. Der beste Angriff der Liga, der gegen den FSV das 100. Saisontor feierte, wirbelte die Malchiner Deckung zeitweise gehörig auf. In der Schlussphase gab es ein flinkes hin und her. Beide Teams wollten Tore erzielen und drängten nach vorne. Für die Zuschauer bot sich ein rasantes Spektakel mit dem Greifswalder FC als nicht unverdienten Sieger.

 

In der Fußball-Landesliga sind die D-Junioren des FSV Malchin weiterhin auf Platz 5 zu finden.

 

FSV Malchin: Haberer, Shorsh, Hedrich, Maisendölder, Knaak, Andrys (Päper), Emmler, Willert

   
   
   

News