Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Informieren und spenden: „Nachwuchsförderer - für den Nachwuchsfußball in Malchin“ auf betterplace.org öffnen.

   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1947
Anzahl Beitragshäufigkeit
1600760
   
   

Höhepunkte und Sichtungen für Malchiner DFB-Talente

Details

Immer montags treffen sich auf dem Malchiner Kunstrasenplatz talentierte Fußballer der Region, um sich im Fußball-Training zu verbessern. So allmählich wird es ernst für die Fußballer des Malchiner DFB-Stützpunktes. Bevor der erste Leistungstest ansteht, wurde noch einmal ein Testspiel eingeschoben.

 

Das Talentförderprogramm startete mit der Saison 2002/2003 und hat sich seitdem als erste Stufe der Talentförderung im deutschen Fußball fest etabliert. Das Projekt mit seinen derzeit deutschlandweit 366 Stützpunkten bildet quasi die Brücke zwischen der engagierten und unverzichtbaren Jugendarbeit an der Vereinsbasis und der zweiten Stufe der Talentförderung, den Leistungszentren und Eliteschulen des Fußballs. Die Strukturen des Programms sind genau auf die Talent-Potenziale im deutschen Fußball abgestimmt.  (Fast) jedes Talent kann damit sicher sein, von einem regionalen Sichter „aufgespürt” zu werden und anschließend auf Basis eines individuellen Trainings voranzukommen. Dabei ist es egal, in welcher Region Deutschlands es nun spielt. Das Ziel, dabei zu sein, wird für die Kinder somit greifbar, erreichbar. Eine bessere Motivation für ambitionierte Talente gibt es nicht! Von der Stützpunkt-Arbeit profitieren anschließend die nächsten Stufen der Talentförderung, die auf Grundlage einer besseren fußballerischen Basis-Qualität die nächsten Schritte der Perspektivspielerinnen und –spieler bis hin zum Top-Fußball in Bundesliga und Nationalmannschaft steuern und begleiten.

 

In Malchin sind derzeit 24 Fußballer aktiv. Diese kommen aus einem Umkreis von einigen Kilometern zu Marcus Budniak und Patrick Gieseler, die als Trainer ihren Kader zusammenhalten und immer auf der Suche nach neuen Talenten sind. Der Jüngste der Fußballer ist dabei gerade einmal 8 Jahre alt. Kickers JuS 03, Traktor Dargun, SV Gielow, TuS Neukalen, die Loitzer Eintracht, der Demminer SV, MSV Groß Plasten aber auch vom Malchiner FSV stammen die Spieler, die vor allem fleißig üben müssen. Im November steht die erste Hürde an. Die Testbatterie, die in allen 366 Stützpunkten durchgeführt wird, gibt Aufschluss über den Leistungsstand der Akteure. Der Malchiner Stützpunkt feiert zudem einige Erfolge. Mit Tim Andrys und Theo Ullrich haben zwei Spieler den Sprung in den erweiterten Kader der Landesauswahl geschafft. Dort haben die beiden Zwölfjährigen nun die Chance, sich weiter zu empfehlen. „Wir haben uns in den letzten Jahren auch als Torwart-Stützpunkt etabliert, um dieser Position besonders gerecht zu werden“, erklärt Marcus Budniak.  

 

Das DFB-Talentetraining ist unabhängig vom Vereinstraining zu betrachten, schult die Spieler vor allem im individuellen technischen Bereichen. Am 17.12. lädt der Stützpunkt zu einem Sichtungstraining ein. Anmeldungen nimmt Marcus Budniak entgegen.

   
   
   

News