Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1870
Anzahl Beitragshäufigkeit
1445333
   
   

Dill-Hattrick: Machiner A-Junioren siegen im letzten Heimspiel

Details

Das Spitzenspiel um den vierten Tabellenplatz zwischen dem FSV Malchin und dem PSV Ribnitz Damgarten ging klar an die Malchiner. Mit einem klaren 4:0 Sieg konnte man den vierten Tabellenplatz festigen und wird ihn am Ende der Saison auch nicht mehr abgeben. Zum Abschluss müssen die A-Junioren nochmal auswärts beim SV Kröslin antreten und haben sogar noch die minimale Chance auf die Saison auf Platz drei zu beenden.

Schon von der ersten Spielminute merkte man dem FSV diesen Willen an, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Zwar mussten man auf beiden Seiten mit Personalproblemen umgehen, aber die Malchiner erwischten den besseren Start. Nachdem in den ersten zehn Minuten beiden Mannschaften sich gegenseitig "abgetastet" haben, spielte der FSV ihren ersten Angriff konsequent aus und wurden durch ein frühes Tor durch Felix Tamm in der 12. Minute mit dem 1:0 belohnt. Diese Führung war der Türöffner für das Malchiner Spiel und es ergaben sich mehr und mehr Räume im Mittelfeld, in denen Jakob Wagenknecht die Fäden zog und die meisten Malchiner Angriffe einleitete. So war er es auch, der Felix Tamm zur Führung bediente. Nur zwei Minuten später war Wagenknecht wieder beteiligt, als er einen Ball auf seinen Kapitän Tobi Andrys ablegte, der aus 20 Metern abzog. Sein Schuss wurde zwar noch stark vom Gäste-Keeper gehalten, aber den Nachschuss verwandelte Louis Dill eiskalt zum 2:0 (14. Minute). Nach dem zweiten Tor schaltete der FSV einen Gang runter und ließ Ball und Gegner gut laufen. Allerdings wurden die herausgearbeiteten Chancen nicht konsequent genutzt. So scheiterten Dill, Andrys und Gahrig nur knapp am dritten Tor. Nach dem Seitenwechsel machte der FSV wieder mehr Druck und kam durch Louis Dill in der 55. Minute zum verdienten 3:0. Wegen der Hitze merkte man den Spielern langsam die Erschöpfung an, aber der FSV kreierte trotzdem weiter Chancen. In der 64. Minute war dann wieder Louis Dill zu Stelle, der mit seinem dritten Treffer das Ergebnis auf 4:0 schrauben konnte und somit seiner Mannschaft den Sieg brachte.

Nach dem letzten Heimspiel wollen die FSVer nun im Auswärtsspiel am 16.06 den letzten Dreier für diese Saison einfahren. Mit 39 Punkten steht man sicher auf Platz vier der Tabelle und kann bei einer Niederlage der SG Insel Rügen sogar noch auf Platz drei springen. Dafür ist aber ein Sieg in Kröslin Voraussetzung. 

 

   
   
   

News