Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2599
Anzahl Beitragshäufigkeit
4262338
   

Letzter Test: TSG Neustrelitz statt Gnoiener SV

Details

Ausfallen muss der Test des FSV Malchin gegen den Gnoiener SV. Doch die Verantwortlichen haben Ersatz finden können. So muss die Generalprobe nicht ins Wasser fallen. Der Termin steht. Fußball-Landesligist FSV Malchin wird am Samstag im eigenen Block-Stadion zum letzten Mal Spielpraxis sammeln können bevor es dann im Ligapunktekampf so richtig losgeht.

Personelle Sorgen zwangen den Gnoiener SV zur Absage des geplanten Probeduells. Rührig blieben die Malchiner Organisatoren und hatten bei der Fahndung nach einem neuen Gegner auch einen Funken Glück. Zahlreiche Anfragen verliefen ins Leere bis der TSG Neustrelitz Testkontrahent Altentreptow ebenso kurzfristig absprang. Die Oberliga-Reserve von Trainer Andre Schröder kommt am Sonnabend nach Malchin. Um 14:30 Uhr beginnt der letzte Test. Die Rot-Weißen freuen sich im Rhythmus bleiben zu können. Personell werden beide Trainer nicht aus den vollen schöpfen können, die Atmosphäre eines Wettkampfes wollen sich beide Parteien nicht nehmen lassen.

 

Auf Malchiner Seiten wird auf der Trainerbank ein alter Bekannter Platz nehmen. Nach drei Jahren beim Rostocker FC ist Holger Huhs an die Peene zurückgekehrt und verstärkt als Co-Trainer das FSV-Ensemble. Der fast 61-Jährige bringt viel Erfahrung und Organisationstalent mit. Eine Woche später startet für die Rot-Weißen mit dem Auswärtsspiel beim SV 90 Görmin die Saison. Bis dahin gilt es noch einiges zu tun. Zuletzt hagelte es gegen den SV Siedenbollentn sieben Gegentore nach einem schwachen Auftritt. Unter der Woche war in den Malchiner Übungseinheiten schon mehr Feuer zu vernehmen. Dieses gilt es am Sonnabend auf den Platz zu bringen und Selbstvertrauen für den scharfen Ligastart zu tanken.

   

Gezwitscher