Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2581
Anzahl Beitragshäufigkeit
4158353
   

6:0-Karlsburger kommen ins Block-Stadion

Details

Der Malchiner FSV will zum Punktehamsterer werden. Hüpfburg und freier Stadion-Eintritt für Kinder sollen nicht darüber hinwegtäuschen: Der Kellerkampf in der Fußball-Landesliga wird eine ernste Angelegenheit. Karlsburg, Greifswald, Anklam: In den kommenden drei Wochen stehen Teams auf dem FSV-Programm, die in der Tabelle vor den 1919ern liegen.

Mit Truppen dieses Kalibers hatten Kulartz, Emberger und Co so bislang so ihre Probleme. Paradebeispiel: der letzte Heimkick, als vor zwei Wochen der Friedländer TSV die Punkte mit einem fetten 5:1-Erfolg aus Malchin entführte. Ein fieser Trend der 90 Minuten setzte sich in Görmin fort: Bäume ausreißen musste der Gegner nicht, um Zählbares gegen den FSV zu bunkern. Die Erinnerungen sind keineswegs verblast. 6:0 verlor der Malchiner FSV das Hinspiel bei der SG Karlsburg/Züssow. Am Sonnabend kommt es im Block-Stadion zum Rückspiel.

Es war die höchste Niederlage der Saison, es war sogar die höchste Niederlage nach einer ganz langen Zeit. Bei der SG Karlsburg/Züssow blieb der Malchiner Tross im Herbst chancenlos. Nun kommt der Fünfte der Tabelle an die Peene. Sorgenfrei dürften die Karlsburger in die restlichen Saisonmatches schlendern. Nach dem 3:1-Auswärtssieg beim Greifswalder FC am vergangenen Wochenende hat man ein dickes Punktekonto. Mit aktuell 30 Zählern liegt die Elf von Macher Edwin Hübner in der Tabelle sechs Punkte vor der Malchiner Truppe. Anstoß ist um 14:30 Uhr in der Walter-Block-Arena.

   

Gezwitscher