Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2473
Anzahl Beitragshäufigkeit
3532821
   

Malchin lässt Waren 09 abblitzen

Details

Eine Schippe drauflegen konnte der Malchiner FSV. Die Erkenntnis zog sich durch alle Belange eines am Ende launigen Freitag-Abends, in dem die 1919er Verbandsligisten SV Waren 09 besiegten. Lange musste die 130 Zuschauer ausharren, ehe es ein Tor zu feiern gab. Bis in die 90. Minute hinein ließen sich die Platzherren Zeit, um eine ihrer durchaus nicht wenigen Torgelegenheiten zu verwerten.

Felix Rümker und Hannes Jähnke waren die Assistenten des Fischerschen Last-Minute-Derby-Treffers. Der Malchiner Erfolg war gerechtfertigt, weil die 1919er über die gesamte Spielzeit die 09er Defensive öfter entwischten. Schon nach vier Minuten hätte der Landesligist die Führung verdient. Andre Lüdtke erzielte freistehend über das fast leere Tor. Es war die beste Gelegenheit des ersten Abschnitts. Die Müritzer Elf von Trainer Onni Berner ist am Beging eines Findungsmodus. Es war für die Gäste das erste Testspiel nach der langen Corona-Pause. Da griff logischerweise nicht jedes Rädchen ins andere. Auf dem Weg zum anvisierten Verbandsliga-Klassenerhalt wird es Trainingsarbeit benötigen. Über 90 Minuten blieben die Gäste, obwohl sie eine Liga über den Rot-Weißen beheimatet sind, ernstzunehmende Torbedrohung schuldig. Die beste Gelegenheit vergab der junge Mamadou Bah Mitte der zweiten Hälfte. Seinem Schlenzer fehlten allerdings einige Meter.

 

Im Vergleich zur Vorwoche konnten sich die Platzherren in fast allen Bereichen steigern. Gab es beim Lübzer SV noch vier Gegentreffer war dies am Freitag anders. Die Abwehr blieb aufmerksam, die Spielstruktur stimmte. Mika Höfs, David Schmidt, Richard Holst und Andre Lüdtke – strahlten Selbstvertrauen und Routine aus, als hätten sie deutlich mehr als eine handvoll Spielminuten im Herrenbereich auf dem Buckel. Was fehlte war ein Treffer. Hannes Jähnke und Hannes Kulartz hatten auch im zweiten Part dicke Chancen für den Platzherren. Bis zum Siegtreffer dauerte es. Als der dann fiel blieb den Gästen nicht einmal der Anstoß, um zu reagieren.

 

Beide Teams setzen ihr Testprogramm fort. Waren 09 testet am Sonnabend bei Hanse Neubrandenburg. Der Malchiner FSV reist zum SFV Nossentiner Hütte. Im Hütter Sportpark wartet auf die Peenestädter eine Truppe, die einiges mehr an Testspielpraxis auf dem Kerbholz hat.

 

FSV Malchin: Holst, Libnow, Pätzold (Köllmann), Rümker, Lüdtke, Hewelt, Höfs, Schmidt, Fischer, Jähnke, Kulartz

 

SV Waren 09: Diercks, Jensch, Cords, Löwenau, Krolikowski, Köhler, Arlt, Röhr, Lobing, Schünzel, Krüsel eingewechselt Turtschan, Schröder, Bah, Knuth, Lindenau, Mehl, Jessen

   

News