Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2402
Anzahl Beitragshäufigkeit
2915554
   

Bienvenue Oli - Franzose beim FSV vor dem Start

Details

Erstmals könnte ein Franzose in Reihen der 1919er auflaufen. Der FSV Malchin freut sich und begrüßt einen 23-Jährigen Außenbahnspieler in seinem Kader. Sommerpause, Winterpause, Corona-Pause. Die Landesliga-Elf des Malchiner FSV muss, wie alle anderen Amateur-Fußballer, wartet. Der letzte Teil der Hinrunde soll im Dezember gespielt werden. Aktuell befindet sich die Mannschaft in der Zwangs-Trainingspause. Wir sprachen mit dem neuen FSVer.

 

 

Bienvenue Oli. Stellst du dich unseren Lesern kurz vor?

Hallo. Mein Name ist Olivier Meier. Ich bin 23 Jahre jung und komme aus Frankreich. Beruflich bin ich am Gymnasium in Malchin. In Frankreich habe ich für den AS Rixheim in der Jugend gespielt und zuletzt in der Uni. Jetzt bin ich Stolz in Malchin zu spielen. Da sind ein paar sehr gute Spieler dabei.

 

Was sind deine Stärken? Meine Stärken sind sprinten und der Absprung, der Lauf in die Tiefe des Platzes.

 

Gibt es einen groben Unterschied zwischen Fußball in Frankreich und in Deutschland?

Beim Training in Deutschland konzentrieren wir uns mehr auf das Groundballspiel, also viele flache Bälle. Hier in Malchin wir haben viele viele verschiedene Anforderungen und Übungsformen und natürlich viel Spaß. Die Jungs helfen mit der Sprache und manchmal helfe ich ihnen. Das ist witzig.

 

Welche Rückennummer hast du am liebsten? Wo können sich die Fans auf dem Platz finden?

Meine Lieblingsnummer ist die 18. Ich spiele am liebsten an der Außenseite des Platzes. Aber ich kann mich an die Entscheidungen des Trainers anpassen.

   
?>
   
   

News