Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2393
Anzahl Beitragshäufigkeit
2855801
   

Ligastart mit Derby im Bergringstadion

Details

Der SV Teterow 90 grient. Der Landesliga-Neuling frohlockt dem Punktspiel-Auftakt entgegen, Nachbar FSV Malchin kommt ins Bergringstadion. Ein Fußballfest ist in Anmarsch.

Lange war der Teterower Sportverein aus der Landesliga verbannt. Mehrmals verfehlte man die sportliche Qualifikation,die nun in der Corona-Saison gemeistert wurde. Das Intermezzo Landesliga soll nach Vernehmen der Teterower um einiges länger dauern als 20 Spiele.

Die Euphorie des Aufstiegs soll helfen, in der wohl ausgeglichensten Landesliga-Saison dem Abstiegsstrudel fern zu bleiben. Zumindest in einem Punkt sind sich die Kontrahenten aus Malchin und Teterow einig. Die Landesliga ist die bevorzugte Spielklasse. Die Malchiner hatten die Option die Liga nach oben zu verlassen, den Verbandsliga-Aufstieg setzten die Rot-Weißen aus. So kann das erste Pflichtspiel seit der 2000er Jahre zwischen Teterow und Malchin steigen. In den Testduellen begegnete man sich zwischendurch. Alles Makulatur.

 

Der Malchiner FSV geht mit dünnem Kader auf die kurze Reise. Schon beim Pokalspiel am Sonntag bei Hanse Neubrandenburg fehlten den 1919ern gleich sieben etablierte Kräfte. Ganz so viele dürften es am Sonnabend nicht werden, doch der Malchiner Tross wird improvisieren müssen. Bei einigen Spielern wird es sich wahrscheinlich erst ganz kurzfristig entscheiden, ob sie spielfähig sind. Fest steht der Ausfall von Toni Hewelt, der sich in Neubrandenburg verletzte, sowie das Fehlen von Ben Fischer. Dagegen werden Paul Asmus, Jens Wala, Tobi Andrys und Jakob Wagenknecht im Aufgebot zurück erwartet.

 

Anstoß in der Teterower Arena ist um 15 Uhr. Aufgrund des zu erwartenden erhöhten Zuschaueraufkommens werden die Zuschauer gebeten, möglichst nicht mit PKW anzureisen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Zudem müssen sich Besucher zwingend an das Hygienekonzept des Veranstalters halten.

   
?>
   
   

News