Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2294
Anzahl Beitragshäufigkeit
2432218
   

Vor Einheit-Duell auf Stürmer-Fahndung

Details

Ein laues Lüftchen im Angriff? Vor dem Heimspiel gegen den FC Einheit Strasburg zwickt es beim FSV Malchin an der Stelle, wo es bei der Punkteverteilung kribbelig wird.

Vollprogramm auf dem Malchiner Kunstrasen. Das erste Fußball-Wochenende des Jahres steht an, an dem auch die Nachwuchsteams wieder auf die Pirsch nach Toren gehen. So rollt am Wochenende gleich fünfmal der Ball beim Malchiner FSV. Während am Sonntag der Nachwuchs auf sich aufmerksam macht, gibt es am Sonnabend-Nachmittag ab 14 Uhr in der Herren-Landesliga ein Duell mit zwei Mannschaften aus höchst unterschiedlichen Regionen der Tabelle.

Sechs Punkte aus zwei Spielen: Die eingefahrene Bilanz des Jahres 2020 kann sich sehen lassen. Mit zwei Siegen zum Start der Rückrunde schoben sich die Malchiner Landesliga-Herren in die obere Hälfte der Tabelle und wollen dort gerne länger bleiben. Auffällig in den ersten Kicks des Jahres war die Torausbeute bei den Rot-Weißen. Sowohl gegen den VFL Bergen als auch beim Laager SV reichte den Malchinern ein Mini-Vorsprung von einem Törchen, um den Platz als Sieger zu verlassen.

 

Den dritten Sieg nehmen die 1919er gegen die kampfstarke Strasburger Einheit ins Visier. Die Strasburger bringen enorme Abstiegssorgen mit auf den Kunstrasen und stehen mit dem Rücken zur Wand. Das macht den 19. Spieltag aus Sicht von Netling, Rümker und Co gefährlich. Zumal die Platzherren wieder in die Rotationskiste greifen müssen. Die zuletzt erfolgreiche Elf wird erneut verändert werden müssen. Verpflichtungen im Job und Verletzungen machen dem Malchiner Trainergespann einen Strich durch die Rechnung. „So ganz neu ist das Thema nicht. Wir wussten dass es zu Beginn der Serie aufgrund diverser Gründe bei dem einen oder anderen Spieler nicht klappt. Da müssen wir durch“, erklärt Marcus Budniak. Der Trainer hat zudem mit Verletzungsproblemen seines Kaders zu kämpfen. Mehmet Yildiz, der sich im Duell mit dem VfL Bergen verletzte, ist weiterhin nicht einsatzfähig. Der dicke Fuß lässt keine Belastung zu. Erhöht wird die Krankenakte von Louis Dill. Damit fehlt den 1919ern schon der zweite Angreifer. Mit Hannes Kulartz muss der dritte Stürmer passen. Diesen Rückschlag werden die Peenestädter auffangen müssen wenn man sich nicht vom Kellerkind überraschen lassen will.

   
?>
   
   

News