Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2316
Anzahl Beitragshäufigkeit
2632312
   

Hausaufgaben für Malchin und Kickers nach dem Testvergleich

Details

Testergebnisse aus der Vorbereitung sind bekanntlich wertlos. Doch konnten die Akteure des Nachbarschaftsduells zumindest Stimmungen aufsaugen und ihre Form überprüfen. So stand am Sonnabend die Torausbeute im Fokus. Mit drei Treffern nach 90 Minuten blieb die Trefferanzahl überschaubar. Ein Grund waren die Paraden des Kickers-Schlussmanns. Der andere: fehlendes Zielwasser bei den 1919ern.

Der Ball rollt wieder. In nicht einmal drei Wochen geht es auf Landesebene wieder um Punkte. Während der FSV Malchin sich entwickelt, blieb Kickers JuS am Sonnabend im Nachbarschaftsduell blass. Steven Schleider ist in Form. Der Torhüter wurde unbestritten am Sonnabend im ersten Kickers Auftritt des Jahres der beste Mann der Gäste. Zahlreiche Einschusschancen der Rot-Weißen machte der Keeper zu nichte und verbündete sich zudem mit dem Querbalken.

Die Torlatte rettete mehrmals für die 03er und hielt so das Ergebnis erträglich. Die Gäste um Coach Bernd Wunderlich konnten nicht aus den Vollen des Personalangebots schöpfen. Dennoch bleibt für die Reuterstädter noch einiges zu tun, um im Kampf um eine neue Landesklasse-Saison zu bestehen. Den richtigen Spielfluss nahmen die Malchiner erst nach der Hälfte auf. Zwar brachte Hannes Jähnke die Platzherren schon in der 6. Minute in Führung, doch wirkte das Angriffsspiel der FSVer danach holprig. Oft konnte der Kickers Abwehrriegel die durchsichtigen Attacken stoppen. Im zweiten Part änderte sich das Bild. Der FSV war überlegen. Die 60 Zuschauer merkten Netling, Rümker, Yildiz und Co an, dass man in der Vorbereitung schon ein Stück weiter ist. Malchin dominierte das Spiel, benötigte aber viel zu viele Torchancen. In der 71. Minute traf Mehmet Yildiz nach Flanke von Felix Rümker. Jakob Wagenknecht leitete wenig später mit einem tollen Spielzug das 3:0 ein. Hannes Kulartz, Hannes Jähnke und Matthias Netling trafen zudem die Torlatte. Dazu hielt Schleider mit tollen Paraden das Ergebnis aus Sicht der Gäste im Rahmen.

 

Personelle Randnotizen auf Seiten der 1919er. Hannes Klepper konnte seit Monaten ein Match über 90 Minuten absolvieren. Zudem gaben Robert Pätzold und Tobi Andrys ihr Comeback und sammelten fleißig Spielminuten.

 

FSV Malchin: Schnarr, Yildiz, Klepper, Libnow, Hewelt (57. Pätzold), Netling, Rümker (67. Lewerenz), Jähnke (57. Andrys), Wagenknecht, Fischer, Kulartz

 

Kickers JuS: Schleider, Völker, Haack, Valeske, Kläre, Zenelaj, Below, Schuster, Kokel (Quandt), Henkel, Oldach (Lüders)

   
?>
   
   

News