Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2294
Anzahl Beitragshäufigkeit
2432391
   

Top-Spiel: Malchin will Hammerprogramm meistern

Details

Die finalen Wochen des Jahres 2019 verlangen von Malchins Landesliga-Kickern alles ab. Die Mannschaft, die derzeit auf Platz 3 logiert, startet mit der Reise zum Liga-Primus in die knallharten Wochen.

„Drei Punkte aus den letzten vier Spielen wären aus der jetzigen Sicht etwas wenig. Wir wollen natürlich auch auswärts etwas für unser Konto machen. Am Sonnabend werden wir uns daher bestimmt nicht verstecken“, steckt Marcus Budniak die Voraussetzungen für den Endspurt des Jahres ab. Die Rot-Weißen machen sich auf den Weg ein Hammerprogramm zu meistern und haben durchaus Mumm in ihren Ambitionen.

Diesen gilt es nun auf den Rasen zu bringen. Der Greifswalder FC erwartet am Sonnabend den Malchiner FSV. Es ist das Top-Spiel der Runde. Der Tabellenerste (28 Punkte) empfängt auf dem eigenen Kunstrasen den Dritten (22 Punkte). Dreimal auswärts müssen die 1919er vor dem Weihnachtsfest noch antreten. Jedes Mal bekommen die Rot-Weißen es mit den ganz dicken Brocken der Liga zu tun. Freudig blicken Klepper, Netling, Fischer und Co diesen würzigen Duellen gegen den Greifswalder FC, TSV 1860 Stralsund und SV Siedenbollentin entgegen. „Ich glaube nicht, dass die anderen Teams gerade mega gerne gegen uns antreten. Die Mannschaft hat sich diese Spiele verdient“, freut sich Marcus Budniak mit seinem Team auf die anstehenden Begegnungen mit Gegnern der Landesliga-Extraklasse.

 

Mit einem kleinen Lauf von zuletzt 10 Punkten aus vier Spielen hievten sich die 1919er zurück in die obere Hälfte der Tabelle und vor allem weit weg von der gefährlichen Zone. Mehr als die halbe Liga steckt im Kampf um die Klassenerhalt. Der Malchiner Vorsprung zur roten Zone beträgt derzeit 11 Zähler, die Distanz nach unten sollte bleiben. Vielleicht gelingt den 1919ern sogar der ganz große Coup.

   
?>
   
   

News