Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2170
Anzahl Beitragshäufigkeit
2067710
   

Auswärts fahndet der FSV nach Konstanz

Details

Um einen gelungen Start in die Saison kämpft der FSV Malchin. Als gelungen könnte der Malchiner Clan den Auftakt bezeichnen, wenn die Serie von Auswärtsspielen erfolgreich verläuft. Zwei Siege aus drei Spielen. Der Start der Malchiner Landesliga-Fußballer ließ sich gut an, weil vor allem die beiden Auftritte im eigenen Walter-Block-Stadion zur Unterhaltung und Aufhellung der Bilanz beitrugen.

Sechs Punkte brachte die Mannschaft in einer engen und spannenden Liga auf die eigene Habenseite. Am vierten Spieltag könnte diese Bilanz ausgebaut werden, wenn Einheit Strasburg auf die Rot-Weißen wartet. Das bisher einzige Auswärtsspiel der Saison wurde lehrreich für die 1919er, eine bittere jedoch nicht unverdiente Niederlage stand zu Buche für Jähnke, Fischer, Klepper und Co und eine Elf die um Konstanz in ihren Auftritten ringt. So war es auch im letzten Heimspiel gegen den Laager SV ein Ausgang auf Messers Schneide, den die 1919er speziell in der ersten Hälfte des Spiels fabrizierten. Die Mannschaft muss sich an die neue Liga und ihre Spielweise schnell gewöhnen, vor allem was die Herangehensweise der Duelle betrifft. Einheit Strasburg geht aus der Position des Underdogs an den Start. Bisher blieb die Mannschaft, die ihre Heimduelle in uriger Atmosphäre austrägt, ohne dreifachen Punktgewinn im Saisonverlauf. Schon jetzt stehen die Einheitler mächtig unter Druck, gilt es darum einen der vier (!) Abstiegsplätze zu vermeiden.

 

„Ich bin sehr gespannt auf die heikle Aufgabe. In den nächsten Wochen stehen viele Auswärtsspiele auf dem Programm. Wir wollen uns gerade auf den Positionen im Mittelfeld festigen, Stabilität reinbekommen“, dämpft Trainer Marcus Budniak die Erwartungen. Die Favoritenrolle liegt dem FSV nicht. Auch daran muss man sich gewöhnen.

   
?>
   
   

News