Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2581
Anzahl Beitragshäufigkeit
4158403
   

Faulenrost gewinnt das Derby bei Kickers JuS 03

Details

Vor über 250 Zuschauern und bestem Oktoberwetter hat der Faulenroster SV den Gastgebern von Kickers JuS 03 die erste Heimniederlage zugefügt. Nach einer eher tristen ersten Hälfte, nahm das Derby nach dem Pausentee ordentlich Fahrt auf. Am Ende nutzten die Gäste die Fehler der Kickers eiskalt aus.

Die Zuschauer waren noch gar nicht alle im Stadion, da gab es das erste Raunen. Tobias Völker fing einen Faulenroster Querball ab und sah Phio Schulz, der im Abschluss aber zu inkonsequent war (1.). JuS zeigte sich in der Anfangsphase sehr konzentriert, man überließ Faulenrost erst einmal das Leder. Die Gäste zeigten sich wenig einfallsreich. Die langen Bälle waren leichte Beute für die Kickers-Verteidigung. Zu den nächsten Aufregern kam es, als Sandro Pecat nach einer Ecke mit dem Kopf scheiterte (13.) und ein Schuss von Paul Kokel von Maik Sprenger mit dem Arm abgelenkt wurde. Ansonsten gab es griffige Zweikämpfe, keiner zog zurück – Derby halt. Kurz vor der Pause drückten die Gäste noch einmal aufs Tempo. Doch erst scheiterte Danny Valeske nach einer Flanke (42.), eine Minute später fand Nico Pecat mit Steven Schleider im JuS-Gehäuse seinen Meister. So ging es torlos in die Pause. Ein Derby, das erst einmal von der Spannung lebte.

Vier Tore und zwei Platzverweise in der zweiten Halbzeit

In den zweiten 45 Minuten wurde es dann ein spannendes und rassiges Derby. Die Gäste kamen stark aus der Pause. Nico Pecat (48.) und Marvin Laatz (49.) mit einer Freistoßflanke eröffneten eine ereignisreiche zweite Halbzeit. Folgerichtig ging der Tabellenzweite auch in Front. Nach einem Freistoß verlängerte Patrick Rambatt mit dem Kopf und verwirrte Schleider damit. Nico Pecat köpfte ohne Probleme ein (0:1/57.). Doch JuS zeigte sich nicht geschockt. Im Gegenzug haute Elberg eine Ecke auf den Kopf von Andreas Vogt, Paul Kokel nahm Jonas Schröder die Sicht, das Leder flutschte durch die Beine und war drin (1:1/59.). Jetzt waren alle wach, Faulenrost machte jetzt ordentlich Druck. Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Ole Völker legte sich einen Freistoß aus zentraler Position zurecht. Schuster eilte zu spät zurück auf die Linie, Völker traf aus 20 Metern zur erneuten Gäste-Führung (1:2/67.). Weiter zogen die Gäste an, Danny Valeske mit einem Schuss und einem Kopfball ans Lattenkreuz (74./75.) scheiterte aber. So blieb es spannend, die Kickers drückten jetzt und schwächten sich durch eine gelb-rote Karte durch Sebastian Runge nach einer Unsportlichkeit selbst (84.). Lange musste die Polchow-Elf aber nicht in Unterzahl agieren, weil es Faulenrosts Nico Dokter fertigbrachte, in nur einer Minute ebenfalls mit gelb-rot vom Platz flog (87.). Dabei war er erst sieben Minuten zuvor für den gelb-rot gefährdeten Marvin Laatz in die Partie gekommen. Den Schlusspunkt setzte, wie auch den Auftakt, Nico Pecat. Der Faulenroster Kapitän nahm einen zu kurz geratenen Ball von Steven Schleider auf und vollendete eiskalt mit links zu 1:3-Auswärtssieg (90+1). Damit traf Nico Pecat in den letzten vier Spielen in Folge und rückt mit seinen Teamkameraden bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter 1.FC Neubrandenburg 04 heran. JuS verliert hingegen ein wenig den Anschluss. Es wäre mehr drin gewesen, aufgrund der eigenen Fehler gewannen die Gäste jedoch verdient.

Kickers JuS 03: Schleider; Henkel, Vogt, Völker, Eutin, Demmin, Runge, Elberg, P.Kokel, Schuster, Schulz (72. Sodmann)

Faulenrost: Schröder; Völker, Müller, Falke, Sprenger, Loewenau, Rambatt (76. Stramm), D.Valeske, Laatz (80. Dokter), S.Pecat, N.Pecat

   

Gezwitscher