Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2216
Anzahl Beitragshäufigkeit
2172301
   
   

Faulenrost gewinnt zweistellig und ist zurück

Details

Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück meldete sich der Faulenroster SV eindrucksvoll zurück. In der Landesklasse I saß der Frust der letzten Wochen wohl sehr tief. Gegen überforderte Gäste vom FSV Garz gab es am Ende ein deutliches 10:1. Es hatte schon etwas von Partystimmung beim Dorfclub. Auch der kurzzeitige heftige Regenschauer konnte den Offensivmarsch der Gastgeber nicht stoppen. Als schließlich Oldie Michael Nehls äußerst sehenswert netzte, war das Glück perfekt. Der Faulenroster SV ist wieder da.

Dem FSV Garz gelang es nur in den ersten 20 Minuten dagegen zu halten. Hier waren die Rüganer noch aufmerksam in Sachen Struktur, danach fielen sie völlig ab und waren mit den 10 Gegentoren noch gut bedient. Es war übrigens schon die zweite Niederlage der noch jungen Spielzeit, in der Garz mindestens 10 Treffer kassierte. Am 1.Spieltag setzte es ein 0:11 beim SV Barth. Der Mann der ersten Hälfte war Geburtstagskind Danny Valeske. Er eröffnete den Torreigen in Minute neun mit einem satten Schuss aus 20 Metern unter die Latte (1:0). Danach machten die Gastgeber gerade im Spielaufbau viele einfache Fehler. Die Gäste konnten hieraus jedoch kein Kapital schlagen. Nach Vorlage v on Sandro Pecat traf Valeske zum 2:0 (22.). Drei Minuten später servierte Valeske für Denny Stramm zum 3:0. Jetzt lief bei den Gästen gar nichts mehr. Zwei Minuten vor dem Pausentee köpfte Danny Valeske eine Flanke von Sandro Pecat in die Maschen. Mit dem 4:0 ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang folgte die Fortsetzung des Garzer Horrorfilms. Noch nicht einmal zehn Sekunden waren gespielt, das wurde Danny Valeske im Sechzehner gelegt. Den fälligen Elfer verwandelte Nico Pecat, der jetzt heiß laufen sollte (5:0/46.). In der 50. Minute traf der FSV Garz dann auch endlich. Ebenfalls per Strafstoß wurde der Ehrentreffer erzielt. Es folgte ein Regenguss, der Garz völlig überfordern sollte. Nico Pecat serviert für Rambatt (6:1/55.), Nico Pecat legte quer auf Zwillingsbruder Sandro (7:1/57.). Beim 8:1 stand Nico Pecat im Rückraum goldrichtig und erzielte das achte Faulenroster Tor (62.). Noch fast eine halbe Stunde war auf der Uhr. Faulenrost hatte kein Mitleid. Ein Abseitstor und ein Lattenkracher von Nico Pecat (78.) folgten. Als zehn Minuten vor Schluss Joker Patrick Rambatt im Strafraum rüde vom Garzer Keeper abgeräumt wurde, gab es eigentlich keine zwei Meinungen. Zum Unverständnis gab es jedoch keinen Elfer, sondern Freistoß für die Gäste – eine krasse Fehlentscheidung. Zwei Minuten später war dann wieder alles vergessen und wie. Nico Pecat behielt den Kopf oben und fand Michael Nehls im Zentrum, der den Ball technisch sauber verarbeitete (9:1/82.). Den Schlusspunkt setzte schließlich der in der zweiten Halbzeit starke Faulenroster Kapitän Nico Pecat (10:1/86.). Das war es dann. Im Jubelkreis wurde gefeiert, danach ging es im bayrischen Outfit zum Linstower Oktoberfest.

   
?>
   
   

News