Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
2195
Anzahl Beitragshäufigkeit
2132043
   
   

Kickers JuS ohne Chance gegen den 1.FCN

Details

In einem Spiel gegen den Favoriten muss alles passen. Ein erstes Ziel ist es immer, möglichst lange die Null zu halten. Dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, ist nicht einfach. Für Kickers JuS endete der Pokalauftritt schon früh sehr böse.

Angefressen mit der Niederlage am ersten Verbandsliga-Spieltag ging der 1.FC Neubrandenburg 04 hochkonzentriert in Stavenhagen zu Werke. Der komplette Fehlstart sollte vermieden werden. Nach sechs Minute nahm der Neubrandenburger Kantersieg dann seinen Lauf. Robert Grube ließ den FCN ein erstes Mal jubeln. Es folgten die Treffer von Dennis Kühl (22.) und ein Doppelpack von Neubrandenburger Eigengewächs Christoph Fischer (36./45.). Mit dem 0:4 ging es aus Kickers-Sicht in die Kabine.

Auch in den zweiten 45 Minuten wurde es nicht besser. Im Gegenteil, nach noch nicht einmal einer Minute stellte wieder Robert Grube auf 0:5. Wieder Grube (50.), Schultze (63.) und Nawotke (69./Elfmeter) bauten den Vorsprung auf 0:8 aus. Der überragende Mann sollte aber Robert Grube sein. Grube kam vor der Saison vom Rostocker FC, genoss aber davor acht Jahre die Fußballschule vom F.C. Hansa Rostock. In der 78. und 83. Minute machte Neubrandenburgs Nummer 19 seinen Fünferpack perfekt und stellte den 10:0-Auswärtssieg der Vier-Tore-Städter her.

Für JuS war es am Ende ein deutliches Ergebnis. Nur zwei Halbchancen und einen guten Spielzug beim Stande von 0:9 gab es für die Statistik zu notieren. Niklas Quandt scheiterte aber am Neubrandenburger Schlussmann Steven Rahming. Der Verbandsligist blieb in allen Belangen überlegen.

   
?>
   
   

News