Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1947
Anzahl Beitragshäufigkeit
1600849
   
   

Faulenrost geht in Führung und verliert doch noch klar

Details

Der Faulenroster SV musste am letzten Spieltag der Hinrunde zum Neubrandenburger FC 93 reisen. Mit dem Derbysieg in der Hinterhand wollte man auch in der Vier-Tore-Stadt mutig auftreten. Zunächst gelang dies auch. Am Ende wurde der FSV ordentlich in die Schranken gewiesen, weil der NFC einen Torjäger zu bieten hatte.

Als Stürmer Patrick Rambatt nach 23 Minuten am Weidenweg zur Führung traf, war der Jubel der Gäste groß. Schnell sollte dieser aber verstummen. Denn nur wenige Sekunden später traf Hakan Byulyant Shyukryu zum Ausgleich. Der NFC-Torjäger sollte so richtig heiß laufen und war am Ende der gefeierte Matschwinner. Denn die Nummer 12 vom NFC sollte nach 90 Minuten einen Viererpack schnüren. Er traf noch in der 28./56. und 83. Minute. Mit nunmehr 17 Treffern führt er die Torjägerliste an. Für die Gäste aus Faulenrost lief in Abwesenheit von Stürmer Nico Pecat nicht viel zusammen. Nach einem Platzverweis für NFC-Kapitän Romano Küster (Gelb/Rot) nach 72 Minuten war Faulenrost gar gute 20 Minuten in Überzahl. Es half nichts. Ein verschossener Elfmeter krönte den gebrauchten Tag des FSV.

Am Samstag findet dann das letzte Spiel des Jahres statt. In Pentz beginnt dann bereits die Rückrunde. Im Hinspiel gab es ein torloses Remis.

   
   
   

News