Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1917
Anzahl Beitragshäufigkeit
1540519
   
   

Faulenroster Lauf geht weiter

Details

Der Faulenroster SV schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Mit dem dritten Sieg in Folge ist man nun sogar an die Tabellenspitze gestürmt. Allerdings hat der FSV ein Spiel mehr absolviert als die Konkurrenz.

Es gab was zu Feiern in Faulenroster SV. Das Dorf- und Erntefest lockte noch mehr Zuschauer an den Spielfeldrand. Vor 150 Zuschauer gab es dann auch eine spannende und anspruchsvolle Landesklassepartie zu sehen. Die Gäste vom Torgelower FC Greif II erwiesen sich als der erwartet schwere Brocken. Du dennoch mussten sie früh den Rückstand hinnehmen. Mit der quasi ersten gefährlichen Situation ließen es die Gastgeber gleich krachen – und wie. Sandro Pecat zog über die rechte Außenbahn an und fand in der Mitte Bruder Nico. Der Torjäger traf sehenswert mit der Hacke zum 1:0 (16.). Torgelow ließ sich nicht verunsichern und kam so langsam rein. Kurz vor der Pause gelang der Ausgleich, der dann irgendwie doch überraschend kam. Jonas Schröder hatte in der 42. Minute keine Chance, als Torgelow II durch Enrico Schotte per Freistoß ausglich. Nun drohte die Partie zu kippen. Doch Faulenrost rettete sich vorerst in die Kabine.

Im zweiten Durchgang geschah es dann doch ziemlich schnell. Die Greifen schlugen in der 50. Minute zu und gingen in Führung. Till Jarchow traf nach einem Konter zum 1:2. Doch in Faulenrost sollte man mindestens über 90 Minuten konzentriert bleiben. Dies sollten auch Torgelow zu spüren bekommen. Eine Einzelaktion musste her. Fiete Müller begann einen langen Sololauf und wurde regelwidrig im Strafraum gestoppt. Danny Valeske nahm sich die Kugel und traf sicher vom Punkt (2:2/75.). Nun war das Momentum wieder bei den Gastgebern. Und wie schon in der Vorwoche drückten sie nochmal richtig auf die Tube. Die Gäste wurden unter Dauerdruck gestellt und vielen spät doch noch um. Einen Schuss von Danny Valeske konnte Torgelows Schlussmann nur an die Latte lenken. Nico Pecat stand erneut goldrichtig und nutzte den Abpraller zum 3:2 (89.). Es war schon sein sechstes Saisontor. Der Siegtreffer war aufgrund der vielen Chancen vor dem Ausgleich verdient. Torgelow dezimierte sich in der Nachspielzeit noch durch eine Gelb/Rote-Karte. Dann war Schluss, der dritte Sieg in Folge lässt Faulenrost erneut jubeln.

   
   
   

News