Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1812
Anzahl Beitragshäufigkeit
1372040
   
   

Landesfußballverband gibt neue Einteilung der Landesklassen bekannt

Details

Mit Spannung erwarteten viele Vereine in diesen Tagen auf Post des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Nachdem ab dem 1. Juli das neue Spieljahr begann, wurde ein Tag später die Einteilung bekanntgegeben. Wir sprachen mit jeweils einem Vertreter von TuS Neukalen, Kickers JuS und den Faulenroster SV über die neue Einteilung, Chancen, weite Fahrten und Derbys.

Neu ist, dass diese Teams nun in Staffel II wiederzufinden sind. Ein Derby gegen Teterow wird es somit nicht mehr geben. Viele Mannschaften bemängeln die weiten Anfahrtswege.

Philipp Mundt (Abwehrspieler TuS Neukalen):

Die Derbys bleiben trotz der neuen Staffeleinteilung außer gegen SV Teterow 90 zum Glück bestehen. Es wird in der neuen Saison viele weite Fahrten geben, was natürlich nicht sehr erfreulich ist. Die neue Einteilung bringt wieder einmal alles durcheinander und die neuen Gegner wird kaum einer kennen, sodass es interessant wird wie sich alle Mannschaften schlagen werden. Es ist schwer einzuschätzen wie stark die neuen Gegner sein werden.

Paul Kokel (Offensivakteur Kickers JuS 03):

Einteilung: Im Gegensatz zum letzten Jahr extrem weite Fahrten. Alleine Ueckermünde, Pasewalk, Rollwitz, Löcknitz und Torgelow sind Tagesfahrten, die eine hohe zeitliche Belastung mit sich bringen. Aber wir hoffen auch auswärts auf unsere treuen Fans. Die neuen Teams wie Brunn, Rollwitz, Torgelow und Miltzow werden sicherlich interessante Gegner werden.

Chancen: Als Aufsteiger ist das oberste Ziel nicht abzusteigen. Wir möchten aber auch die Jugend integrieren. Aus der A-Jugend werden Marvin Gau, Hans Oldach und Niklas Quandt das Team verstärken, die teilweise schon in der Rückrunde erste Spielpraxis im Männerbereich sammeln konnten.

Derbys: Bleiben wie immer interessant. Auf Gegner wie Faulenrost, Neukalen, Altentreptow oder Pentz freut man sich natürlich.

Sandro Pecat (Offensivakteur Faulenroster SV):

Neue Herausforderungen sind immer interessant, so wie Mannschaften aus Miltzow oder Brunn. Die Vorfreude beruht sicherlich auf Gegenseitigkeit, zu sehen wie jede dieser Mannschaften sich die letzten zwei Jahre entwickelt hat.

Für uns ist es natürlich sehr wichtig, dass uns die Derbys erhalten bleiben. Mit Neukalen, Pentz und Stavenhagen sind wir ja schon erfahren. Aber auch Altentreptow wird eine neue spannende Aufgabe werden.

Durch die neue Einteilung wird sich für uns von den Fahrtwegen nichts ändern und vor allem nicht verbessern. Eher werden unsere länger.

Zu den Chancen kann ich nicht viel sagen, weil ich die Mannschaften nicht kenne, aber so wie die Torverhältnisse aus Landesklasse II waren, wird sie vielleicht nicht ganz so stark wie unsere ehemalige Staffel III. Unsere wurde ja als die Stärkste betitelt. Wir haben unsere Ziele, die wir verfolgen und verwirklichen wollen. Da ist es egal, ob der Gegner Sternberg oder Rollwitz heißt.

Neue Landesklasse II Saison 2018/19:

VfB Pommern Löcknitz; SV Rollwitz 68; Pasewalker FV; SFV Nossentiner-Hütte; FSV Einheit Ueckermünde II; MSV Groß Miltzow; SV Brunn; FSV 90 Altentreptow; TuS Neukalen; PSV Röbel-Müritz; SV Waren 09; Faulenroster FV; SV Traktor Pentz; Kickers JuS 03 (N); Neubrandenburger FC 93 (N); Torgelower FC Greif II (N).

   
   
   

News