Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1917
Anzahl Beitragshäufigkeit
1540236
   
   

Faulenrost dreht nach der Pause auf und siegt gegen Pentz

Details

Einen weiteren Sieg konnte der Faulenroster SV am Samstag im Heimspiel gegen Traktor Pentz verbuchen. In den 90 Minuten gab es einige Rückschläge zu verkraften. Am Ende war aber mal wieder auf den Torjäger Verlass.

Nach 23 Minuten musste Christian Nehls das Leder aus seinem Kasten holen. Marco Sprenger traf mit einem Freistoß aus 20 Metern. Der geschenkte ruhende Ball wurde noch von einem Faulenroster Schädel abgefälscht. Pentz führte verdient, weil sie zu diesem Zeitpunkt einfach galliger waren.

Lange hatte diese Führung der Gäste jedoch nicht Bestand. Faulenrost, die in der ersten Hälfte überhaupt nicht ins Tempo kamen, verwertete einen ersten Fehler der Traktoristen. Sandro Pecat eroberte das Leder und schickte Bruder Nico steil. Sei Abschluss ließ zunächst den Pfosten wackeln. Der Abpraller sprang aber wieder vor die Füße des Torjägers. Dieses Mal saß der Abschluss (1:1/30.). Das war es dann auch mit Fußball. Viele versteckte Fouls und eine Rudelbildung in Minute 40 sorgten für Aufsehen. Ein solches Foul musste Faulenrosts Denny Schramm anfangs der Partie einstecken. Kurz vor der Pause war dann Schluss. Es ging nicht mehr, Danny Valeske kam in die Partie und sollte noch eine entscheidende Rolle spielen.

Denn nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff jubelte Faulenrost. Danny Valeske traf zur ersten Führung und stieß die Tür zum Torspektakel weit auf (2:1/51.). Denn nur vier Minuten später war wieder Nico Pecat zur Stelle. Das 3:1 in der 55. Minute brachte aber keine Ruhe. Pentz gab nicht auf und bekam nur eine Minute später einen Strafstoß zugesprochen. Auch Marco Sprenger machte seinen Doppelpack perfekt und traf (3:2/57.). Jetzt war das Visier beider Teams weit offen. Doch die Gastgeber hatten bei den tropischen Temperaturen den längeren Atem. Nico Pecat war wieder zur Stelle. Sein dritter Treffer in dieser Partie war zugleich sein 21. Saisontor (4:2/72.). Pentz wackelte nun akut und war wenig später endgültig geschlagen. Andy Heuck erzielte in der 77. Minute den fünften Treffer der Gastgeber. Der Treffer der Gäste durch Thomas Teske in der 84.Minute war nur noch Ergebniskosmetik. Mit dem Sieg springt Faulenrost auf Rang vier.

   
   
   

News