Developed in conjunction with Ext-Joom.com

  • header/image001.jpg
  • header/image002.gif
   

Besucher  

Besucher
4
Beiträge
1980
Anzahl Beitragshäufigkeit
1672508
   
   
   

Kummerow reichen zwei Führungen nicht – Gielow jubelt spät

Details

Die Kreisoberliga befindet sich nun auch in der Winterpause. Am Sonntag gab es zum Abschluss noch zwei Partien. Diese waren auf Augenhöhe und wurden erst zum Ende entschieden. Ganz bitter lief es hier für Rot-Weiß Kummerow. Jubel herrschte hingegen in Gielow. Der SV Blau-Weiß Tutow ist ein echtes Topteam in der Kreisoberliga. Nicht nur, dass sie als einzige Mannschaft Spitzenreiter Zarnekow einen Zählern abnehmen konnten, auch in der Offensive sind sie top.

Mit 60 Toren aus 15 Partien sind sie Spitze. Auch der FSV Rot-Weiß Kummerow musste sich Tutow geschlagen geben. Und das obwohl man zwei Mal führte. Nach einem Blitzstart brachte Tobias Bastian die Gastgeber in der 4.Minute in Front. Steffen Schubert glich dann drei Minuten vor der Pause für Tutow aus. Nach einer knappen Stunde ging Kummerow erneut in Front. Stefan Buß konnte per Elfmeter das 2:1 erzielen. Doch auch diese Führung sollte wieder nicht reichen. Chris Theunert (70.) und wieder Steffen Schubert (82.) holten den Auswärtssieg für den Tabellendritten aus Tutow.

Der SV Gielow konnte ganz spät einen Heimsieg verbuchen. David Oehlke war der Matchwinner mit seinem 2:1-Siegtreffer über Traktor Sarow. Zuvor traf Henry Cröger nach 19 Minuten mit einem Strafstoßtor. Die Gäste konnten in der 61. Minute durch Hahn ausgleichen. Als alles auf ein Unentschieden hinauslief, schlug Oehlke zu. Gielow überwintert auf einem starken 8. Tabellenplatz

   
   
   

News